Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwende bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisiere deinen Browser, wenn du mit diesem Browser fortfährst, könnte dein Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Bettdecken

85 Produkte

Du willst Dir Deinen Schlaf versüßen und eine neue Bettdecke gönnen? Im LIDL-Onlineshop kannst Du Bettdecken kaufen, die mit unterschiedlichen Füllungen, Wärmegraden, Bezügen, Größen und vielem mehr jede Schlafvorliebe erfüllen.

Produkte angezeigt 24 / 85 Produkte

Neue Bettdecke kaufen und traumhaft gut schlafen

Vom frühen Vogel bis zur Nachteule, vom Langschläfer bis zum Leichtschläfer und vieles dazwischen – es gibt unzählige Schlafgewohnheiten und -typen. Aber eins haben alle gemeinsam: Jeder wünscht sich einen erholsamen Schlaf. Und dafür sorgen bequeme Matratze, passende Kissen, anschmiegsame Bettwäsche und natürlich die ideale Decke.

Bühne frei für die Stars im Bett: Richtige Bettdecken-Größe finden

Bei der optimalen Länge Deiner zukünftigen Bettdecke kommt es in erster Linie auf Deine Körpergröße an. Bist Du über 1,80 Meter groß? Dann raten wir Dir zu einer Bettdecke mit 220 cm Länge. Alle anderen kommen meist auch mit 200 cm Deckenlänge gut zurecht.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, welche Breite Deine Bettdecke haben soll, kannst Du Dich an eine Faustregel halten: Bestelle eine Decke, die ungefähr 50 cm breiter ist als die Matratze. Für ein Einzelbett mit 90 cm passen die Standardbreiten von 135 cm bis 155 cm also optimal.

Diese Standard- und Zwischengrößen für Einzelbetten gibt es bei uns

  • 135 x 200 cm
  • 140 x 200 cm
  • 150 x 200 cm
  • 155 x 200 cm
  • 155 x 220 cm

Darf es ein bisschen mehr sein? Große Bettdecken für Paare einfach online bestellen

Du suchst nach einer großen Bettdecke für 2 Personen? Wirf einen Blick auf unsere Bettdecken in 200 x 200 cm – die Standardgröße für Doppelbetten. Und für alle, denen das immer noch nicht genug ist, gibt es unsere Bettdecken in Übergröße. Bei 220 x 240 cm ist das Maximum an Kuscheligkeit erreicht. Diese XXL-Bettdecken sind ideal für Paare, bei denen der nächtliche "Deckendiebstahl" nicht zur Diskussion führen soll. Aber natürlich auch für Einzelschläfer, die das Gefühl genießen, sich in eine übergroße Bettdecke zu hüllen.

Übrigens: Bei den vielen unterschiedlichen Bettdecken-Größen darfst Du die passende Bettwäsche nicht vergessen. Auch weiche Tagesdecken, die sich als Bettüberwurf eignen, und flauschige Teppiche, die den ersten Schritt in den Tag vereinfachen, gibt es in der LIDL-Abteilung für Heimtextilien. Hier frischst Du Dein Schlafzimmer im Nu komplett auf.


Hochwertige Baby- und Kinderbettdecken für die ersten Traumland-Expeditionen

Auch den Kleinsten hilft das passende Bettzeug dabei in den Schlaf zu kommen. Kinderbettdecken sollten zwar nicht zu klein und dünn, jedoch ebenso nicht zu groß und schwer sein.

Für Neugeborene und Babys bis zu etwa einem Jahr sind kleinere Bettdecken mit den Maßen 80 x 80 cm üblich. Diese Größe ist ideal für den Gebrauch in Wiegen, Babybettchen und Kinderwagen.

Sobald Deine Kids aus ihrem Babybett herauswachsen, wird natürlich eine größere Decke nötig. Zu den gängigen Kinderbetten in 60 x 120 cm oder 70 x 140 cm passen die folgenden beiden Kinderbettdecken-Größen, die sich meist bis zum Vorschulalter eignen:

  • 100 x 135 cm
  • 135 x 100 cm

Wenn ihr das Kinderbett gegen ein herkömmliches Einzelbett austauscht, wird es Zeit für eine normale Bettdecke in der Standardgröße 135 x 200 cm.

Gut zudecken, besser schlafen: Günstige Bettdecke für alle 4 Jahreszeiten kaufen

Nachdem die Größenfrage beantwortet ist, geht es jetzt darum, ob Du es lieber mollig warm hast oder besser schläfst, wenn Du kühl liegst. Im Winter schlummern viele unter einer kuscheligen Daunendecke, in lauen Sommernächten hingegen bevorzugen die meisten eine dünne und atmungsaktive Baumwolldecke.

Aber welche Decke wärmt am besten? Und unter welcher Decke schwitzt man weniger? Das verrät Dir der Wärmegrad (auch Wärmestufe oder Wärmeklasse genannt) der Bettdecken. Von 1 für sehr leichte Decken bis 5 für extra warm, helfen Dir die Klassifizierungen, die richtige Decke zu finden.

  • Sogenannte Sommerdecken haben eine niedrige Wärmeklasse (1-2). Sie sind leicht, atmungsaktiv und somit ideal für warme Nächte und für alle, denen eine schwere Bettdecke zu viel des Guten ist.
  • Eine Winterdecke ist wärmer, meist dicker und oft mit einer Wärmeklasse von 4 oder 5 ausgezeichnet. So eine Bettdecke sorgt in kalten Nächten dafür, dass Du kuschelig warm bleibst. Eisige Füße ade!
  • Wenn Du nicht für jede Jahreszeit eine separate Decke kaufen möchtest, ist eine 4-Jahreszeiten-Bettdecke bzw. eine Ganzjahresdecke die perfekte Lösung. Sie besteht aus zwei separaten Decken, die durch Druckknöpfe oder Reißverschlüsse miteinander verbunden werden. Du kannst sie je nach Bedarf bzw. Wetter einzeln oder zusammen verwenden. Mit einer solchen Duo-Decke bist Du also für jede Jahreszeit gewappnet.

Welche Bettdeckenfüllung ist am besten?

Auf diese Frage gibt es keine allgemeine Antwort. Für manche gibt es nichts Besseres als eine fluffige Daunendecke, andere schwören auf Bettdecken mit Kamelhaarfüllung. Wir listen die Eigenschaften der unterschiedlichen Füllungen auf, damit Dir die Entscheidung leichter fällt.

FüllmaterialEigenschaftenIdeal für
Daunen & Federn
  • Daunen sind sehr leicht und voluminös, Federn hingegen dichter und schwerer
  • sehr warm, da besonders gut isolierend
  • atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend
  • kann Allergien auslösen
  • obere Preisspanne
  • Personen, die flauschige und warme Decke bevorzugen
  • kältere Klimazonen
  • Menschen, die kein synthetisches Füllmaterial möchten
Synthetische Fasern (Polyester, Mikrofaser)
  • schnelltrocknend, leicht zu reinigen und zu pflegen
  • hypoallergen und widerstandsfähig gegen Milben
  • meist kostengünstig
  • weniger atmungsaktiv als natürliche Füllmaterialien
  • Allergiker
  • Veganer
  • Haushalte mit häufigem Waschbedarf
Lyocell (Tencel)
  • sehr atmungsaktiv und feuchtigkeitsabsorbierend
  • umweltfreundlich und biologisch abbaubar
  • weich und geschmeidig
  • weniger wärmend
  • obere Preisspanne
  • warme Nächte
  • Menschen mit empfindlicher Haut
  • umweltbewusste Personen
  • Allergiker
Alpaka- & Kamelhaar
  • natürliche Temperaturregulierung
  • atmungsaktiv und selbstreinigend
  • luxuriös und weich
  • reines Naturprodukt
  • obere Preisspanne
  • spezielle Pflege erforderlich
  • Personen, die im Schlaf viel schwitzen
  • Menschen, die kein synthetisches Füllmaterial möchten

Bettdecken für Allergiker bestellen – Darauf musst Du achten

Allergien können einen schnell um den Schlaf bringen. Leidest Du beispielsweise unter einer Hausstauballergie, solltest Du Dich für eine Bettdecke entscheiden, die besonders pflegeleicht ist, bei hohen Temperaturen gewaschen werden kann und schnell trocknet, damit sie für die nächste Nacht wieder einsatzbereit ist. Hypoallergene Materialien wie Mikrofaser sind eine gute Wahl für Dich.

Baumwolle oder Tencel sind besonders atmungsaktiv und verhindern dadurch das Wachstum von Schimmel und Bakterien, die ebenfalls Allergien auslösen können. Achte auch auf Zertifikate wie den OEKO-TEX Standard, der gewährleistet, dass Deine Bettdecke keine schädlichen Chemikalien enthält.

Wie oft sollte man seine Bettdecke waschen?

Etwa ein Drittel unseres Lebens verbringen wir schlafend. In dieser Zeit ist unsere Bettdecke ein ständiger Begleiter, der für Komfort und Wärme sorgt. Es ist wichtig, sie richtig zu pflegen und zu waschen – schließlich schätzen wir alle eine hygienische Schlafumgebung.

  • Synthetische Decken können alle 2-3 Monate gewaschen werden.
  • Naturfaserdecken (Daunen, Wolle etc.) lieber einmal im Jahr waschen.
  • Daunendecken erfordern besondere Sorgfalt. Sie wäscht Du am besten mit einem speziellen Daunenwaschmittel und bei niedriger Temperatur im Schonwaschgang, um die Federfüllung nicht zu beschädigen.


Darf eine Daunendecke in den Trockner? Ja. Aber packe ein paar Tennisbälle dazu, um die Daunen aufzulockern. Wähle auch beim Trocknen ein Schonprogramm mit niedriger Temperatur, damit die Daunen Deines Federbetts nicht verklumpen.