Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwende bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisiere deinen Browser, wenn du mit diesem Browser fortfährst, könnte dein Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Damenstiefel

25 Produkte

Sie werden das ganze Jahr über gern getragen: Stiefel für Damen. Im Sommer mit Kleid, Rock oder Shorts machen sie etwas her. Im Herbst, Winter und Frühjahr halten Stiefel mit Warmfutter zu Jeans, Leggings oder mit Strumpfhosen die Füße angenehm warm. In jedem Fall sind Stiefel eines: absolute Wohlfühl-Schuhe. Nur wenige Damen möchten ihre Boots missen, wenn sie einmal eingelaufen sind. Weiterlesen...

    Produkte angezeigt 24 / 25 Produkte

    Damenstiefel: Anziehen und wohlfühlen

    Inhaltsverzeichnis

    1. Welche Arten von Stiefeln gibt es?

    2. Aus welchen Materialien gibt es Stiefel?

    3. Was ist der Unterschied zwischen Stiefeln und Stiefeletten?

    4. Worauf sollte ich beim Kauf von Stiefeln achten?

    Welche Arten von Stiefeln gibt es?

    Damenboots sind sehr vielseitig. Es gibt sie in verschiedenen Materialien, Schnitten und Stilen. Ob derbe Bikerstiefel oder Plateaustiefel, sexy Overknee-Stiefel oder Schnürstiefel, bequeme Fellstiefel mit Lammfell, praktische Gummistiefel, elegante Keilstiefel oder klassische Stiefel mit schmalem Absatz: Bei der Stiefelmode ist für jeden und allen Größen etwas dabei. Auch für jede Wadenweite gibt es die passenden Stiefel. Schmalschaftstiefel sorgen dafür, dass schmale Waden nicht im Stiefelschaft untergehen, während Weitschaftstiefel weiten Waden genug Platz bieten. Damit du auch mit langen Beinen Stiefel mit hohem Schaft bis unter das Knie tragen kannst, gibt es Langschaftstiefel.

    Aus welchen Materialien gibt es Stiefel?

    Die meisten Stiefel bestehen aus Textil, Kunstleder, Leder oder Mischvarianten. Natürlich dürfen auch die Gummistiefel in keinem Schuhregal fehlen. Die verschiedenen Materialien unterscheiden sich in der Pflege und im Tragekomfort. Alle Varianten erfreuen sich in der Modewelt an großer Beliebtheit.

    • Leder ist das klassische Material für Stiefel. Den Leder-Damenstiefel in Schwarz mit Absatz gibt es in jedem Schuhregal. In der Welt der Lederstiefel ist die Materialvielfalt noch einmal sehr groß. Raues Wildleder, glattes Rindsleder, edles Nubukleder, widerstandsfähiges Nappaleder oder glänzendes Lackleder bereichern die Welt der Damenstiefel. Leder ist robust, doch benötigt auch viel Pflege, damit die Stiefel lange schön bleiben. Leder ist ein Naturmaterial, das nicht austrocknen darf. Regelmäßige Pflege mit Lederseife und Lederfett ist unverzichtbar. Die Lederstiefel danken es dir, indem sie dich einige Jahre begleiten.
    • Textilstiefel erfreuen sich großer Beliebtheit. Vor einigen Jahren waren Fellstiefel aus Kunstfell der Renner, sobald es kalt wurde, und seitdem erfahren die felligen Stiefel jährlich einen neuen Hype. Auch die Varianten der Textilstiefel sind vielfältig. Neben den Fellboots gibt es Stiefel in Jeans- oder Sneakeroptik, die einen sportlichen Look zu etwas Besonderem machen. Snowboots und Winterstiefel bestehen meist aus Textilfasern mit einer Imprägnierbehandlung. Oft sind Textilstiefel praktische und bequeme Damenschuhe, die ideale Alltagsbegleiter sein können.
    • Kunstleder ist die Alternative zu Leder und so auch für einen nachhaltigen und/oder veganen Lebensstil geeignet. Kunstleder-Steifel sind pflegeleichter als echte Ledersteifel. Oft genügt zur Reinigung dieser Schuhe einfach ein Reinigungsspray oder warmes Wasser und ein Lappen. Optisch ist Kunstleder oft kaum von echtem Leder zu unterscheiden. Kunstlederstiefel sollten allerdings bereits beim Kauf gut passen. Das Material ist weniger nachgiebig als das organische Leder, das sich mit der Zeit dem Fuß anpasst.
    • Gummistiefel sind die beste Wahl an einem verregneten Tag, wenn du dennoch nach draußen möchtest. Sie halten deine Füße trocken und sind so einfach mit Wasser zu reinigen, dass du keinen Bogen um Matsch und tiefe Pfützen machen musst. Mit einem Regenmantel und dem passenden Schirm bist du an einem grauen Regentag ideal ausgerüstet, um trotzdem einen Spaziergang zu genießen.

    Was ist der Unterschied zwischen Stiefeln und Stiefeletten?

    Stiefel und Stiefeletten sind nicht das Gleiche. Im Wesentlichen unterscheiden sie sich durch die Schafthöhe. Stiefeletten haben einen Schaft, der sie von Halbschuhen unterscheidet. Er ist mindestens wenige Zentimeter hoch, sodass er knapp über den Knöchel reicht. Der Schaft kann aber auch höher gehen und erst in der Mitte des Unterschenkels abschließen. Die Schafthöhe von Stiefeln beginnt in der Mitte des Unterschenkels oder kurz darunter und reicht bis zum Oberschenkel.

    Auf was sollte ich beim Kauf von Stiefeln achten?

    Für manche Damen ist es schwer, Stiefel zu finden, die die ideale Passform haben. Vor allem Lederstiefel verändern sich mit dem Tragen. Da ist es gut zu wissen, worauf schon beim Kauf der Boots geachtet werden muss. Zuerst gilt: Stiefel, die drücken, passen nicht. Fühlst du dich bei der Anprobe bereits unwohl in den Stiefeln, stell sie zurück ins Regal, denn sie werden dir auch nach dem „Einlaufen“ mit großer Wahrscheinlichkeit nicht bequem passen. Allerdings gilt: Der Einstieg darf eng sein. Achte beim Probieren darauf, welche Socken du trägst. Möchtest du im Winter dicke Socken tragen, sollten die Stiefel mit dünnen Socken entsprechend weit sein. Ist dein Fuß im Stiefel, warte 5 Minuten, bis das Material sich erwärmt hat und sich um den Fuß schmiegt. Dann laufe eine Proberunde. Achte auf Folgendes: Fühlst du dich wohl? Ist dein Fußballen an der breitesten Stelle des Stiefels und rutscht nicht? Ist die Schafthöhe bequem und die Kante reibt nicht oder schneidet ein? Haben die Zehen genug Freiheit? Kannst du über dem Rist mit Daumen und Zeigefinger eine leichte Falte entstehen lassen? Kannst du alles mit „Ja“ beantworten, passen die Stiefel gut. Hast due starke Waden und deshalb Probleme, passende Stiefel zu finden, probiere es mit einem Weitschaftstiefel.