• Inlineskates & Rollschuhe

    Rollschuhfahren und Inlineskaten gehören seit vielen Jahrzehnten mit zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen weltweit. Durch den Roller-Derby-Trend, der aus den USA nach Europa kommt, erleben Rollschuhe und Co einen erneuten Aufschwung. Ob Hobbyfahrer oder Halfpipe-Liebhaber: Die richtigen Inlineskates findest du hier.

Die Vorteile von Rollschuhfahren und Inlineskating

Rollschuhfahren und Inlineskating haben besonders für Kinder einige Vorteile.

  • Die Fortbewegung auf den Rollen fördert den Gleichgewichtssinn und die Motorik.

  • Das Rollen orientiert sich am natürlichen Bewegungsablauf des Menschen und stärkt daher wichtige Teile der Muskulatur.

  • Inlineskating macht Spaß und sorgt dafür, dass sich Kinder an der frischen Luft bewegen.

  • Ein Ausflug auf Rollen ist ein toller Freizeitspaß, den Eltern und Kinder gemeinsam erleben können.

Verschiedene Modelle im Überblick

Inlineskates in SchwarzSoftboots sind Inlineskates mit weicher Außenhülle.

Bei Inlineskates und Rollschuhen wird grundsätzlich zwischen Hardboots und Softboots unterschieden. Bei Hardboots steckt ein weicher Innenschuh in einer harten Kunststoffhülle. Diese Skates sind vor allem auf längeren Strecken eine gute Wahl. Softboots hingegen kommen ohne harten Kunststoff aus und überzeugen durch eine weichere Materialwahl. Während Hardboots also mit einer höheren Robustheit und besserem Halt sowie Stabilität punkten können, sind Softboots hinsichtlich des geringeren Gewichts und des höheren Tragekomforts von Vorteil. Rollschuhe gibt es zudem als größenverstellbares Modell, bei dem der eigene Schuh anbehalten wird und die Skates lediglich aus einer Metallschiene mit vier Rollen sowie Schlingen zur Befestigung bestehen.

Wichtige Eigenschaften

Um den richtigen Rollschuh oder Inliner zu finden, sollten beim Kauf verschiedene Kriterien beachtet werden. Nur dann erfüllen die Skates ihren Zweck und können lange Zeit für Tragekomfort und Spaß sorgen.

Material

Die Außenhülle eines Hardboots besteht aus hartem, robustem Kunststoff, der strapazierfähig und leicht zu reinigen ist. Die weichen Varianten sowie der Innenschuh des Hardboots werden aus Kunstfasern wie Polyurethan gefertigt. Manche Modelle verfügen zudem über ein antibakterielles Innenfutter, sodass die Geruchsbildung minimiert wird.

Rollen

Das Herzstück der Inlineskates sowie Rollschuhe machen die Rollen aus. Entscheidend sind hier Durchmesser, Profil, Härtegrad und Material beziehungsweise Ausstattung.

  • Der Durchmesser der Rollen bestimmt die Geschwindigkeit und die Beschleunigung, die beim Fahren aufgenommen werden können. Je größer der Durchmesser, desto höher die Geschwindigkeit, aber desto geringer die Beschleunigung. Für den normalen Freizeitgebrauch ist einee Rollengröße zwischen 74 und 90 mm gut geeignet.

  • Das Profil beziehungsweise die Breite der Rollen entscheidet ebenfalls über die Geschwindigkeit. Je breiter die Rollen, desto langsamer der Inlineskate. Allerdings haben breite Rollen den Vorteil, dass sie für mehr Stabilität sorgen. Standardmäßig haben Rollerskates eine Rollenbreite von 24 mm, bei Rollschuhen oder Modellen für Kinder können die Werte abweichen.

  • Der Härtegrad wird in einer Härteprüfung nach Shore A festgelegt. Je höher die Zahl, desto härter die Rollen. Für normales Fitness- und Freizeitskating sollten die Rollen einen Härtegrad zwischen 76 A und 90 A aufweisen. Auf diesen Rollen ist ein komfortables Abrollen auch auf feuchtem Boden möglich.

  • Die Rollen selbst bestehen für gewöhnlich aus robustem Polyurethan. Entscheidend für den Fahrkomfort ist allerdings vor allem das jeweilige Kugellager. Zur Klassifizierung der Kugellager wird die sogenannte ABEC-Skala herangezogen. Je höher hier die Klasse, desto besser die Qualität des Kugellagers.

Größe

Um die richtige Größe zu ermitteln, sollten auf jeden Fall die jeweiligen Größentabellen des Herstellers herangezogen werden. Inlineskates und Rollschuhe sollten möglichst eng am Fuß sitzen, damit maximaler Halt gewährleistet wird. Daher ist hier oftmals sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen nicht die normale Schuhgröße die richtige, sondern eventuell eine halbe oder ganze Nummer kleiner. Manche Modelle sind größenverstellbar, sodass sie mitwachsen und individuell an den Fahrer angepasst werden können.

Rollschuhe oder Inliner?

Ob Rollschuhe mit im Rechteck angeordneten Rollen oder Rollerblades mit einer einzelnen Rollenreihe die bessere Wahl sind, hängt von den individuellen Vorlieben ab. Beide Arten haben ihre Vor- und Nachteile. Am Ende entscheidet das persönliche Gefühl, welche Skates mehr Freude bereiten. Kinder kommen in der Regel sowohl mit Rollschuhen als auch mit Inlineskates gut zurecht.

Vorteile Nachteile
Rollschuhe
  • Höhere Beweglichkeit

  • Besser für den Innenbereich geeignet

  • Hindernisse führen schneller zu Stürzen

Inlineskates
  • Höhere Geschwindigkeit

  • Hindernisse wie Stöcke können leichter überfahren werden

  • Besser für den Außenbereich geeignet

  • Anfangs herausfordernd hinsichtlich des Gleichgewichts

Sicherheitsausrüstung und Zubehör

Damit der Fahrspaß beim Rollschuhlaufen nicht abrupt durch Verletzungen bei einem Sturz endet, ist die passende Sicherheitsausrüstung entscheidend. Dazu gehören im Idealfall folgende Bestandteile:

  • Knieschoner

  • Ellbogenschoner

  • Handgelenkschoner

  • Helm

Für zusätzlichen Schutz, gerade wenn im Straßenverkehr geskatet wird, sorgen Reflektoren, die die Sichtbarkeit erhöhen. Am Rollschuh selbst sind gute Bremsen wichtig, damit in Gefahrensituationen schnell reagiert und zum Stehen gekommen werden kann.