• Fitnessgeräte

    Sport hat viele Vorteile: Er hält den Körper fit und gesund und kann als Ausgleich zum Alltag funktionieren. Dank unserer großen Auswahl an Fitnessgeräten musst du für dein Sportprogramm nun nicht einmal mehr deine Wohnung verlassen. Für jedes Trainingsziel und jedes Workout haben wir das passende Trainingsgerät.

Einfach fit: Effektive Fitnessgeräte für zu Hause

Einfach fit: Effektive Fitnessgeräte für zu Hause

Gute Gründe für Fitnessgeräte

Fitnessgeräte für zu Hause sind für viele eine gute Alternative zum Gang ins Fitnessstudio oder einer anderen sportlichen Betätigung. Und das zu Recht: Die Sportgeräte in den eigenen vier Wänden haben viele Vorteile.

  • Der zeitaufwendige Gang zum Fitnessstudio entfällt – das Training ist schneller erledigt.

  • Fitnessgeräte für zu Hause stehen unabhängig vom Wetter zur Verfügung – als Ersatz oder Ergänzung zum Joggen, Radfahren oder Trimm-dich-Pfaden.

  • Das Training findet im Privaten ohne Beobachtung statt.

  • Wer im Fitnessstudio nur ein Gerät nutzt, spart mit der Anschaffung auf lange Sicht im Vergleich zu den monatlichen Mitgliedsbeiträgen.

Was können Fitnessgeräte leisten?

Frau läuft auf einem Laufband.

Auf die Frage nach dem einen perfekten Fitnessgerät gibt es keine eindeutige Antwort. Am Anfang der Suche steht zunächst die Definition des Trainingsziels. Geht es um allgemeine Fitness und Bewegung, um sich wohler zu fühlen? Sollen ein paar Kilos purzeln und ordentlich Kalorien verbrannt werden? Stehen der Muskelaufbau, Krafttraining und die Definition bestimmter Körperpartien im Fokus? Oder liegt das Augenmerk eher auf der Stärkung einzelner Muskelgruppen, die im Alltag beansprucht werden? Abhängig vom Ziel sollte dann die Entscheidung für das passende Fitnessgerät fallen. Und: Auch der Faktor Spaß sollte beim Trainieren eine Rolle spielen. Ein Gerät, das keine Freude bringt, wird schnell in der Ecke verstauben, anstatt im Dauereinsatz zu sein.

Welches Fitnessgerät hilft wobei?

Wer seine Fitnessziele kennt, braucht nur noch das passende Gerät, um diese zu erreichen. Dabei kommen meistens verschiedene Sportgerät für das Training infrage – mit manchen lassen sich sogar verschiedene Dinge gleichzeitig trainieren.

Ergometer und Heimtrainer

Ergometer und Heimtrainer sind stationäre Fahrräder, mit denen das Outdoor-Radfahren in den eigenen vier Wänden imitiert werden kann. Dadurch lassen sich Ausdauer und Kondition trainieren.

Crosstrainer

Der Crosstrainer bietet die Möglichkeit eines gelenkschonenden Ausdauertrainings. Der Bewegungsablauf auf dem Crosstrainer ist dabei etwa vergleichbar mit dem des Nordic Walkings.

Laufbänder

Mit einem eigenen Laufband kann das Joggen ersetzt werden. Hier werden die Gelenke zwar stärker belastet, dafür werden Ausdauer und Kondition auf dem Laufband stark trainiert.

Rudergeräte

Rudergeräte imitieren den Bewegungsablauf beim Rudern. Die komplexe Bewegung auf dem Rudergerät fordert besonders die Muskeln in Armen und Beinen und steigert zusätzlich die Ausdauer.

Kraftstationen und Hantelbänke

Kraftstationen und Hantelbänke sind ideal für alle, die zu Hause ein effektives Krafttraining durchführen möchten. Je nach Übung können Muskeln am ganzen Körper beansprucht werden.

Trampoline

Trampolinspringen bringt nicht nur Spaß, es ist auch ein ideales Ausdauertraining. Zusätzlich ist das Trampolin ein idealer Beintrainer.

Vibrationsplatten und EMS

Vibrationsplatten und Systeme zur elektrische Muskelstimulation (EMS) haben die Stärkung der Muskulatur im Fokus. Zusätzlich werden Balance und Koordination trainiert.

Bauchtrainer und Rückentrainer

Bauch- und Rückentrainer stärken die wichtigen Bauch- und Rückenmuskeln und geben dem Körper damit mehr Stabilität und Kraft.

Stepper

Der vor allem aus dem Aerobic bekannte Stepper ist das ideale Fitnessgerät, wenn Koordination und Ausdauer im Mittelpunkt stehen sollen.

Tipps & Tricks

  • Tipp 1: Auf Qualität setzen
    Minderwertige Fitnessgeräte für zu Hause sind echte Gefahrenquellen. Herausstehende Schrauben, scharfe Kanten oder eine allgemein unzureichende Verarbeitung können schnell zu Unfällen und Verletzungen führen. Beim Kauf sollte daher auf Prüfzeichen geachtet werden.

  • Tipp 2: Einsatzmöglichkeiten ausreizen
    Viele Sportgeräte bieten eine große Variation an Einsatzmöglichkeiten. Lange Dauerläufe oder intensives Intervalltraining auf dem Laufband, die Belastung von Bizeps, Rücken, Po und Beinen an der Kraftstation oder herausfordernde Choreografien auf dem Stepper: Mit den richtigen Übungen kann ein Gerät bereits viel erreichen.

  • Tipp 3: Größe bedenken
    Während ein Stepper oder ein Bauchtrainer schnell unter dem Schrank oder in der Ecke verstaut werden können, nehmen die meisten anderen Fitnessgeräte zu Hause mehr Platz weg. Vor dem Kauf sollte daher genau überlegt werden, für welche Geräte ausreichend Fläche vorhanden ist – und auch der Platz zum Ausüben der Bewegungen sollte dabei bedacht werden.