Lidl Insider werden und viele Vorteile sichern!

Jetzt anmelden

Lidl Insider!

Jetzt anmeldenGutschein sichern!**
The browser is not supported
To display the website correctly, please use one of the following browsers.CautionPlease update your browser, if you proceed with this browser, your shopping experience might not be successful!

Wie Babys sprechen lernen und wie du deinen Schatz spielerisch fördern kannst

Dein Baby ist noch gar nicht auf der Welt, doch seine Sprachentwicklung hat schon angefangen – sie beginnt nämlich bereits im Mutterleib. Ab der 22. Schwangerschaftswoche hört dein Baby die ersten Töne, lauscht deiner Stimme und nimmt Melodien war. Nach der Geburt ist es dann bis zu den ersten Worten wie „Ma-ma“ und „Pa-pa“ nicht mehr weit. Bis es allerdings die ersten Sätze spricht, musst du dich noch eine ganze Weile gedulden.


Wann und wie schnell Babys sprechen lernen, hängt von vielen Faktoren ab. Du kannst deinen kleinen Schatz bei der Sprachentwicklung unterstützen, indem du ihn spielerisch förderst und so seine Freude an der Sprache anregst. Hier findest du Wissenswertes und hilfreiche Tipps zur altersgerechten Sprachförderung deines Babys.

Was braucht dein Baby, um sprechen zu lernen?

Dein Baby bringt von Geburt an alles mit, was für den Spracherwerb notwendig ist. Dazu gehören das Zwerchfell, die Lippen, kognitive Fähigkeiten, die Zunge sowie nicht zuletzt das Gehör und die Stimmbänder. Alle Muskeln und Organe sind so angelegt und ausgebildet, dass das Sprechenlernen für deinen Liebling ein Lernprozess ist, der in mehreren Entwicklungsschritten geschieht.


Ab wann lernt ein Baby sprechen? Die Phasen bis zum ersten Geburtstag

Die ersten vier Lebenswochen

Dein kleiner Schatz schreit, wenn er Hunger hat, müde ist oder sich unwohl fühlt. Er teilt sich demnach schon mit. Eltern finden schnell heraus, was ihr Baby gerade bedrückt. In den ersten vier Lebenswochen erkennt dein kleiner Sonnenschein bereits deine beruhigende Sprachmelodie unter anderen Stimmen wieder


Zweiter Monat

Mit etwa sechs Wochen beginnt dein Schatz damit, seine ersten Laute von sich zu geben, die sich in Gurren und Grunzen äußern. Man spricht auch von der ersten Lallphase. Viele Babys zeigen nun auch das erste bewusste Lachen.


Dritter Monat

In diesem Alter beginnt es mit den ersten Kehllauten. Die Zunge rutscht in den hinteren Mundbereich und aus dem unbewussten Gurren wird ein Gurgeln mit einigen R-Lauten.


Vierter und fünfter Monat

Dein kleiner Schatz beherrscht seine eigene Stimme immer besser. Es ist eines der ersten großen Meilensteine, wenn dein Baby sprechen lernt, da es nun seine Stimme bewusst einsetzt. Es beginnt ein frühkindlicher Monolog, dein Schatz lacht und juchzt bei Freude und beginnt zu "plaudern". Einige Kinder sind nun überhaupt nicht mehr zu bremsen, während andere eher zurückhaltend sind und nur hin und wieder ein paar Töne äußern.


Sechster Monat

Etwa im sechsten Monat beginnt die zweite Lallphase, die der ausgereiften Sprache schon recht ähnlich ist. Dein Baby reiht nun erste Silben aneinander – das klingt zum Beispiel so: „lalalalal“.


Siebter bis neunter Monat

Dein Liebling bildet nun ganze Silbenketten. In dieser Zeit wird aus „mamamamam“ irgendwann das „ma-ma“. Zunächst ist dieses Wort noch ohne Bedeutung. Anhand deiner freudigen Reaktionen verbindet dein Baby diese Laute aber sehr schnell mit dir. Schon bald wird es ganz bewusst „Ma-Ma“ rufen, um dich anzusprechen.


Neunter Monat

Die Sprachentwicklung ist nun voll im Gange und es beginnt die sogenannte Nachlallphase. Obwohl dein kleiner Schatz erst sehr wenige Worte bewusst spricht, kann er schon Hunderten von Dingen einen Namen zuordnen, und es werden täglich mehr. Nun ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Worte und später auch die ersten Sätze aus deinem Schatz heraussprudeln.

Wichtig:

Jedes Kind ist einzigartig und auch der Spracherwerb verläuft nicht immer nach dem gleichen Muster. Es gibt sogenannte „Late Talker“. Diese Kinder saugen Wörter auf wie ein Schwamm, beginnen allerdings später zu sprechen als andere. Dann aber haben sie innerhalb von wenigen Wochen bis Monaten ihre Altersgenossen eingeholt. Bei den regelmäßigen U-Untersuchungen wird die Sprachentwicklung deines Schatzes kontrolliert. Solltest du dir allerdings Gedanken machen, dass dein kleiner Schatz nicht richtig sprechen lernt, solltest du dich ruhig an deinen Kinderarzt wenden.

Wie du dein Baby beim Sprechenlernen fördern kannst

Vorlesen, Singen und Erzählen – all das ist für den Spracherwerb deines kleinen Schatzes von großer Bedeutung. Wichtig ist, dass du die Methoden an die Bedürfnisse und den Entwicklungsstand deines Babys anpasst. Erkläre und zeige ihm die Welt, auch wenn du weißt, dass dein Liebling noch nicht alles versteht. Nebengeräusche wie Fernsehen oder Radio überreizen Kinder meistens. Diese solltest du daher im Beisein deines Babys auf ein Minimum reduzieren.

Spielzeuge, die Kinder beim Sprechenlernen unterstützen

Bücher eignen sich ideal dafür, deinen kleinen Schatz beim Spracherwerb zu unterstützen – vorausgesetzt, er zeigt Interesse daran. Dabei ist es wichtig, dass du die Abbildungen nicht nur benennst, sondern genau erklärst, was auf den Bildern passiert. Eine tolle Unterstützung sind auch Handpuppen – der Lieblingsteddy geht auch –, mit denen du Geschichten erzählen oder Lieder singen kannst. Auch Fingerverse fesseln Kinder und unterstützen das Sprechenlernen.

Zusammenfassung:

Die ersten Worte ihres kleinen Lieblings sind für viele Eltern etwas ganz Besonderes und werden sehnlichst erwartet. Wenn dein Baby sprechen lernt, kannst du es mit vielen Dingen fördern und unterstützen. Das Wichtigste ist jedoch, dass du vom ersten Moment an viel mit deinem kleinen Schatz sprichst, alle alltäglichen Dinge benennst und es überall miteinbeziehst. Irgendwann wird dir dann auffallen, wie viel dein Baby bereits versteht. Um den fünften Geburtstag herum ist die Sprachentwicklung dann abgeschlossen. Neue Wörter und Zusammenhänge lernt dein kleiner Liebling allerdings sein ganzes Leben lang. Man lernt eben nie aus.

Bitte beachten Sie:

Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Lieferung. Alle Artikel solange der Vorrat reicht! Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich. Bitte beachten Sie, dass wir nur Bestellungen von Kunden mit einer Lieferanschrift in Deutschland akzeptieren.

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie: Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Lieferung. Alle Artikel solange der Vorrat reicht! Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich. Bitte beachten Sie, dass wir nur Bestellungen von Kunden mit einer Lieferanschrift in Deutschland akzeptieren.