Was gehört in den Werkzeugkasten?

Solide Ausstattung für Heimwerker

Mit den Basics wie Hammer, Bohrmaschine und Zange haben Sie bisher alle Herausforderungen im Haushalt gemeistert. Wenn Sie jetzt ambitioniertere Projekte angehen möchten, dürfen Sie aus dem Vollen schöpfen und sich einen Werkzeugkasten anlegen. Hier einige Tipps für eine solide Ausstattung.

Einen Werkzeugkasten zusammenstellen

© finecki – fotolia.com

Die Basis ist gelegt, wenn Sie über Hammer, Kombizange, Rohrzange, Inbusschlüsselsatz und Schraubendreher verfügen. Akkuschrauber, Bohrmaschine und andere Elektrowerkzeuge finden ihren Platz im Schrank. Um aufzustocken gehören zusätzlich verschiedene Handwerkzeuge in den Koffer.

Die Wasserwaage hilft, wenn das Augenmaß versagt. Hängt das Bild wirklich grade? Sitzt die Schranktür oder hängt das Regal waagerecht an der Wand? Zollstock oder Bandmaß helfen beim genauen Ausmessen, damit beim halb fertigen Projekt keine bösen Überraschungen folgen. Wer Löcher in die Wand oder die Decke bohrt, tut das sicherer, wenn er vorher mit einem Phasenprüfer und einem Leitungsfinder stromführende Leitungen aufgespürt hat. Safety first!

Apropos Strom: Mit dem Kabelabzieher können Sie Leitungen in Sekunden abisolieren, während Sie sonst lange mit dem Cutter daran herum schnitzen müssen. Bequem arbeitet man mit einem Steckschlüsselsatz und einer Ratsche. Verlängerungen und Gelenke kommen auch an verstecktere Schrauben heran.

Eine kleine Säge oder ein Multifunktionswerkzeug mit verschiedenen Aufsätzen gehört ebenfalls in den gut sortieren Werkzeugkasten. Damit schneiden Sie auch zur Not mal eine störende Schraube ab, kappen ein Rohr oder sägen eine Holzleiste auf Länge.

Sinnvolles Zubehör

Für Schrauben, Dübel, Nägel, Sägeblätter und andere Kleinteile sollte sich immer ein Plätzchen im Werkzeugkasten finden. Eine kleine Taschenlampe hilft an unzugänglichen Stellen oder falls mal eine Schraube unter den Schrank gerollt ist. Wer viel mit Strom arbeitet, kann auch Isolierband gut in seinem Werkzeugkoffer gebrauchen. Schleifpapier, Öl und ein Putztuch sind ebenfalls nützlich.

TIPP: Wer auf Nummer sicher gehen möchte, hat auch ein Erste-Hilfe-Set im Werkzeugkasten.

Alles was Sie für Ihren Werkzeugkasten benötigen und noch viele andere nützliche Dinge für Ihre Werkstatt finden Sie hier.