Boden wischen leicht gemacht – So wird alles blitzblank

Leider können wir Ihnen eine Wahrheit nicht ersparen: Zum regelmäßigen Putzen gehört das Bodenwischen auf jeden Fall dazu. Aber, und das ist die gute Nachricht, dies ist eine Hausarbeit, die oft viel schneller erledigt ist, als man glaubt. Vor allem, wenn Sie unsere Tipps befolgen!

Die richtige Technik

Wichtig ist es, den Boden vorher zu fegen, zu moppen oder zu saugen. Fürs richtige Wischen gilt: Von den Ecken in die Mitte wischen und insgesamt immer in Richtung Tür arbeiten, sonst verderben am Ende Ihre eigenen Fußtapser das Ergebnis. Wenn es die Temperaturen zulassen, können Sie die Fenster öffnen, dann trocknet der Boden schneller.

Haben Sie sich ein Großreinemachen vorgenommen, reinigen Sie vorher die Fußleisten mit einem feuchten Tuch und räumen störende Möbel weg. Beim „kleinen Wisch“ zwischendurch reicht es, wenn Sie sich an die Hindernisse heranputzen. Nur Teile eines Raums zu wischen ist nicht klug: Das gibt unter Umständen Schmutzränder und fällt noch mehr auf als ein ungeputzter Boden.

In Zimmern von Babys und Kleinkindern sollte der Boden, auf dem die Kinder liegen, krabbeln oder spielen, immer sauber sein. Daher ist dort häufiges Wischen angesagt. Waschen Sie Putz- und Wischtücher nach Gebrauch regelmäßig bei 60 °C und tauschen Sie sie irgendwann auch aus.

Fliesenböden

Je nach Bedarf und Material nur feucht wischen oder auch feste mit der Bürste schrubben. Glasierte Fliesen sollten Sie nie mit Scheuermittel behandeln, damit sie keine Kratzer bekommen. Unglasierte Fliesen mögen keinen Essigreiniger denn sie sind säureempfindlich.

Holzböden

Unversiegelte Holzböden sollten regelmäßig mit Besen oder Mopp entstaubt werden. Beim gelegentlichen Wischen dürfen Sie auf die Zugabe von Reinigern ganz verzichten. Versiegelte Holzböden wischt man – nach dem Saugen oder Fegen – feucht (nicht nass!) mit einem milden Reiniger. Flecken, die dabei nicht verschwinden, kann man mit Spiritus abreiben. Holzböden sollten übrigens immer entlang der Maserung gewischt werden.

Laminat

Diesen relativ anspruchslosen Belag kann man mit Allzweck- oder Neutralreiniger feucht wischen. Eine besondere Pflege ist nicht nötig.

Linoleum, PVC- und Korkböden

Diese Bodenbeläge putzt man mit warmem Wasser und einem Schuss Haushaltsreiniger. Was ihnen nicht guttut, sind scharfe Reinigungsmittel, Säuren, Schmierseife, Öl und Benzin. Wenn der Reiniger Spuren hinterlässt, einfach mit klarem Wasser nachwischen bis alles verschwunden ist.