Markise reinigen: Tipps zur Grundreinigung und Fleckentfernung

Das Tuch einer Markise besteht für gewöhnlich aus strapazierfähigen Kunstfasern wie Acryl, PVC oder Polyester. Wer bereits beim Kauf darauf achtet, einen besonders robusten und pflegeleichten Stoff zu wählen, hat bei der Reinigung der Markise leichtes Spiel. Denn auch wenn die Kunstfasern oftmals schmutzabweisend sind, sollten sie regelmäßig gereinigt werden, damit Dreck, Schimmel und Flecken den Stoff nicht nachhaltig schädigen.

Markise reinigen: Tipps zur Grundreinigung und Fleckentfernung

Das Tuch einer Markise besteht für gewöhnlich aus strapazierfähigen Kunstfasern wie Acryl, PVC oder Polyester. Wer bereits beim Kauf darauf achtet, einen besonders robusten und pflegeleichten Stoff zu wählen, hat bei der Reinigung der Markise leichtes Spiel. Denn auch wenn die Kunstfasern oftmals schmutzabweisend sind, sollten sie regelmäßig gereinigt werden, damit Dreck, Schimmel und Flecken den Stoff nicht nachhaltig schädigen.

Wie führe ich die Reinigung meiner Markise durch?

Für die Grundreinigung einer Markise ist kein besonderes Werkzeug oder spezielles Reinigungsmittel nötig. Die entsprechenden Hilfsmittel finden sich in jedem Haushalt.

Materialliste

Um die Markise zu reinigen, muss sie komplett ausgefahren sein. Der Abbau der Markise ist nicht nötig. Mithilfe einer Leiter können alle Stellen problemlos erreicht werden.

  1. Zunächst werden mit einem Besen, Handfeger oder einer weichen Bürste grober Schmutz und Laub entfernt. Das Gehäuse der Markise sowie das Gestell werden mit lauwarmer Seifenlauge feucht abgewischt. Anschließend wird das Tuch mit einem Gartenschlauch oder klarem kaltem Wasser abgespült.

  2. Mithilfe eines Bodenwischers mit Teleskopstab wird erst die Oberseite, dann die Unterseite der Bespannung mit Lauge gereinigt. Als Reinigungsmittel eignet sich milde Seife, Spülmittel oder ein Feinwaschmittel. Beim Wischen sollte von hinten nach vorne gearbeitet werden, damit das Schmutzwasser nicht die bereits gewischten Stelle wieder verunreinigt.

  3. Anschließend wird die Markise erneut mit klarem Wasser abgespült.

  4. Nach der Reinigung werden Gelenkarme und Gehäuse der Markise mit einem feuchten Lappen abgewischt.

Mit dieser einfachen Grundreinigung lassen sich die normalen Gebrauchsspuren und leichter Schmutz von der Markise entfernen.

Sicherheitshinweise

Beim Arbeiten auf der Leiter muss auf einen sicheren Stand geachtet werden. Im Idealfall hilft eine zweite Person, welche die Leiter beschwert und festhält. Bei motorgetriebenen Markisen muss sichergestellt werden, dass sie nicht versehentlich während der Reinigung eingefahren werden. Deshalb sollte der Stecker vorher herausgezogen werden.

Wie lassen sich hartnäckige Flecken von der Markise entfernen?

Manchmal befinden sich hartnäckige Flecken auf dem Markisentuch, die sich nicht mit Lauge entfernen lassen. In diesem Fall werden zusätzliche Reinigungsmittel benötigt. Einige sind einfache, aber effektive Hausmittel, andere sind Spezialreiniger, die in der Drogerie oder im Baumarkt erworben werden können.

Fleckenart Reinigungsmittel
Vogelkot
  • Gallseife
  • Markisenreiniger
Schimmel
  • Essigwasser
  • Schimmel-Entferner für Markisen
Stockflecken
  • Essigwasser
  • Paste aus Backpulver/Natron und Wasser
Grünablagen
  • Grünablagenentferner

Bei der Nutzung von Hausmitteln wie Backpulver oder Essig ist darauf zu achten, dass diese nicht in das Grundwasser gelangen. Die behandelten Flecken sollten daher gründlich mit einem Lappen abgewischt werden, bevor der Gartenschlauch zum Abbrausen der Markise zum Einsatz kommt.

Wann und wie oft sollte ich die Markise reinigen?

Die Reinigung der Markise sollte ein- bis zweimal im Jahr erfolgen. Besonders zu Beginn der Saison im Frühjahr ist die Reinigung empfehlenswert. So werden Flecken und Schimmel entfernt, die sich eventuell über den Winter gebildet haben. Um der Fleckenbildung vorzubeugen, sollte sie auch vor der Winterpause gereinigt werden. Wird eine dreckige Markise für mehrere Monate eingerollt, kann sich hartnäckiger Schmutz festsetzen.

Wie und wann sollte ich die Markise imprägnieren?

Markisen sind meistens bei der Auslieferung mit einer Imprägnierung vom Hersteller versehen. Diese hält circa fünf Jahre. Es ist also ausreichend, nach Ablauf dieser Zeit die Imprägnierung aufzufrischen. Dafür sollte eine hochwertige Imprägnierung aus dem Fachhandel zum Einsatz kommen, die nach Anleitung aufgetragen wird.

Wie bleibt meine Markise lange schön?

Viele Flecken und andere Schönheitsprobleme wie Schimmel und Stockflecken können vorgebeugt werden. Entscheidend ist die richtige Behandlung der Markise:

  • Die Markise sollte nur in komplett trockenem Zustand eingerollt werden. Andernfalls kann die Feuchtigkeit nicht entweichen, Schimmel und Stockflecken sind die Folge.

  • Bei schlechtem Wetter und längerer Nichtbenutzung sollte die Markise eingefahren werden. So wird sie nicht unnötig der Witterung, dem Blütenstaub und Vögeln ausgesetzt.

  • Grober Dreck, Laub und Äste sollten nach Möglichkeit sofort entfernt werden. Das gleiche gilt für Flecken wie Vogelkot. Je schneller reagiert wird, desto weniger Schaden nimmt das Material.

  • Zur Säuberung sollten keine zu aggressiven Reiniger benutzt werden. Sie beschädigen die Imprägnierung und verschlechtern damit die Widerstandsfähigkeit der Markise.