Wie können Sofas und andere Polstermöbel effektiv gereinigt werden?

Bei vielen Menschen zählen Sofas und andere Polstermöbel zu den am meisten genutzten Möbelstücken. Kein Wunder, denn was gibt es Schöneres, als nach einem langen Arbeitstag auf ein gemütliches Sofa in den eigenen vier Wänden zu fallen? Leider kommt es durch die häufige Nutzung schnell zu Flecken und anderen Verschmutzungen.

Doch wie wird man die unliebsamen Verunreinigungen am besten wieder los? Durch die intensive Nutzung der Polstermöbel ist die Bandbreite möglicher Flecken groß. Um die jeweilige Verschmutzung optimal zu entfernen und bei der Reinigung das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, ist es daher wichtig, die richtige Methode zu wählen. Es ist zudem empfehlenswert, eine regelmäßige Reinigung der Sitzmöbel vorzunehmen, um zu vermeiden, dass Verschmutzungen tief in die Polster gelangen. Besonders für Allergiker ist es unerlässlich, Sofas regelmäßig zu säubern, da Polstermöbel anfällig für Tierhaare und Milben sind.

Wie können Sofas und andere Polstermöbel effektiv gereinigt werden?

Bei vielen Menschen zählen Sofas und andere Polstermöbel zu den am meisten genutzten Möbelstücken. Kein Wunder, denn was gibt es Schöneres, als nach einem langen Arbeitstag auf ein gemütliches Sofa in den eigenen vier Wänden zu fallen? Leider kommt es durch die häufige Nutzung schnell zu Flecken und anderen Verschmutzungen.

Doch wie wird man die unliebsamen Verunreinigungen am besten wieder los? Durch die intensive Nutzung der Polstermöbel ist die Bandbreite möglicher Flecken groß. Um die jeweilige Verschmutzung optimal zu entfernen und bei der Reinigung das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, ist es daher wichtig, die richtige Methode zu wählen. Es ist zudem empfehlenswert, eine regelmäßige Reinigung der Sitzmöbel vorzunehmen, um zu vermeiden, dass Verschmutzungen tief in die Polster gelangen. Besonders für Allergiker ist es unerlässlich, Sofas regelmäßig zu säubern, da Polstermöbel anfällig für Tierhaare und Milben sind.

Sofas und andere Polstermöbel reinigen

Welche Methode sich für die Reinigung von Polstern am besten eignet, hängt stark von der Art und dem Grad der Verschmutzung ab. In den folgenden Abschnitten erfährst du alles über die gängigsten Techniken zur Reinigung von Sofas , Couches und anderen Polstermöbeln .

Reinigung mit dem Dampfreiniger

Eine Person reinigt ein Kissen, das auf einem Sofa liegt, mit dem Dampfreiniger.

Der Dampfreiniger eignet sich hervorragend, um Polstermöbel einer besonders gründlichen Reinigung zu unterziehen. Da durch den 150 Grad heißen Dampf auch Keime und Hausstaubmilben abgetötet werden, ist diese Methode vor allem für Allergiker ideal und sollte regelmäßig durchgeführt werden, um allergischen Reaktionen vorzubeugen. Der Dampf dringt tief in die Polster ein, sodass auch hartnäckige und tiefsitzende Verschmutzungen entfernt werden können. Auch unangenehme Gerüche werden beseitigt.

Damit das Sofa bei der Reinigung mit dem Dampfreiniger keinen Schaden nimmt, ist es wichtig, darauf zu achten, einen Dampfreiniger mit entsprechendem Stoffüberzug auszuwählen. Durch den Stoff wird der Dampf optimal verteilt und ein Kratzen auf der Stoffoberfläche verhindert. Während das Gerät sanft über das Polster geführt wird, fängt das Tuch den gelösten Schmutz auf. Nach abgeschlossener Reinigung kann das Tuch einfach in der Waschmaschine gereinigt und wiederverwendet werden. Um zu vermeiden, dass der Stoff der Couch Schaden nimmt, sollte vor der Reinigung unbedingt die Pflegeempfehlung beachtet werden. Empfindliche Textilien vertragen eine Reinigung mit dem Dampfreiniger häufig nicht. Im schlimmsten Fall kann die Faserstruktur durch den heißen Dampf beschädigt werden oder der Stoff seine Farbe verlieren.

Reinigung mit dem Staubsauger

Um Polstermöbel regelmäßig zu säubern, ist die Reinigung mit dem Staubsauger die einfachste Lösung. Wenn Staub und Krümel möglichst oft auf diese Art entfernt werden, können Flecken häufig gar nicht erst entstehen. Zur Entfernung von Tierhaaren ist eine Reinigung mit dem Staubsauger ebenfalls ideal. Tiefsitzende Verschmutzungen und Flecken auf der Couch können hingegen nicht mit dem Staubsauger entfernt werden. Eine Ausnahme stellen Nass- oder Waschsauger dar. Während ein Nasssauger auch Flüssigkeiten aufsaugen kann und verwendet wird, um zuvor in das Polster eingearbeitete Reinigungsmittel und Flüssigkeiten aufzusaugen, können mit dem Waschsauger Reinigungsmittel in einem Arbeitsschritt aufgetragen und abgesaugt werden.

Reinigung mit Hausmitteln: Drei Tipps

Es gibt zahlreiche Hausmittel, die sich bei der Reinigung von Polstern bewährt haben und häufig Wunder bewirken. Mit diesen drei Tipps sagst du den Flecken auf dem Sofa den Kampf an:

  • Tipp 1 Natron oder Backpulver: Natron beseitigt nicht nur Flecken, sondern wirkt durch seine desinfizierende Wirkung auch unangenehmen Gerüchen, Hausstaubmilben und Bakterien entgegen. Natron wird einfach auf den Fleck auf dem Sofa gestreut und bei Bedarf mit einem feuchten Tuch eingearbeitet. Nachdem das Natron über mehrere Stunden oder über Nacht eingewirkt hat, kann es einfach abgesaugt werden. Falls gerade kein Natron zur Hand ist, kann alternativ auch Backpulver verwendet werden.

  • Tipp 2 Rasierschaum: Rasierschaum ist ebenfalls ein beliebtes Hausmittel, um Flecken aus Polstern zu entfernen. Sprühe einfach etwas Schaum auf den Fleck und verteile diesen vorsichtig mit einem mit Wasser befeuchteten Lappen. Nachdem der Schaum für ca. 10 Minuten eingewirkt hat, kannst du den Fleck mit einer weichen Bürste in eine Richtung ausbürsten. Bei hartnäckigen Flecken kann der Vorgang einfach mehrmals wiederholt werden. Wichtig: Verwende kein Rasiergel und reinige keine Lederpolster mit Rasierschaum.

  • Tipp 3 Kernseife: Hartnäckige Flecken und Gerüche lassen sich häufig mit Kernseife entfernen. Besonders Ledercouches oder Polstermöbel aus Microfaser können mit diesem Hausmittel optimal gereinigt werden. Am besten verwendest du zur Reinigung destilliertes Wasser, damit keine unliebsamen Kalkränder auf der Ledercouch entstehen.

Was gilt es bei der Reinigung von Polstermöbeln zu beachten?

Damit die Polster bei der Reinigung keinen Schaden nehmen und Verschmutzungen bestmöglich entfernt werden können, gibt es verschiedene Dinge, die beachtet werden sollten.

Temperatur

Bei hartnäckigen Verschmutzungen und Flecken ist eine Reinigung mit dem Dampfreiniger oder heißem Wasser häufig die einfachste Lösung. Vor Beginn der Reinigung sollte jedoch unbedingt die Pflegeanleitung des Möbelstücks beachtet werden. Empfindliche Stoffe vertragen häufig keine hohen Temperaturen und dürfen daher nur kalt oder lauwarm gereinigt werden.

Trocken- vs. Feuchtreinigung

Ob eine Trocken- oder Feuchtreinigung die bessere Wahl ist, hängt primär von der Art der Verschmutzung ab. Flecken und tiefsitzende Verschmutzungen lassen sich am besten durch eine feuchte Reinigung mit einem Tuch, Nass- oder Waschsauger oder mit dem Dampfreiniger entfernen. Das Entfernen von Krümeln, Staub und Tierhaaren sowie die allgemeine regelmäßige Reinigung hingegen werden am besten mit dem Staubsauger erledigt. Um unangenehme Gerüche zu entfernen, bieten sich beide Methoden an: Mit dem Dampfreiniger werden viele Gerüche entfernt und gleichzeitig Keime und Milben abgetötet, währen die Reinigung mit Natron eine gute Alternative darstellt, um Gerüche trocken zu entfernen.

Material

WaschsymboleBei der Reinigung von Polstermöbel sollte man auf das Pflegeetikett achten

Um je nach Material die passende Reinigungsmethode zu wählen, sollte das Pflegeetikett beachtet werden, das Aufschluss über geeignete Techniken und Reinigungsmittel gibt. Ist auf dem Etikett ein Waschbottich mit Temperaturangabe zu sehen, kann der Bezug abgenommen und in der Waschmaschine gereinigt werden. Ein X im Kreis bedeutet, dass zur Reinigung keine chemischen Mittel verwendet werden dürfen. Ist hingegen ein S oder W im Kreis zu sehen, kann das Polster chemisch gereinigt werden. Während ein S für die Verwendung von wasserfreien Reinigungsmitteln wie Reinigungsalkohol oder Lösungsmitteln steht, bedeutet ein W, dass Reinigungsmittel auf Wasserbasis wie Seife, Polstershampoo oder ein Waschsauger verwendet werden sollten. Sind beide Buchstaben im Kreis abgedruckt, sind beide Varianten zur Reinigung geeignet. Es gibt zudem eine Vielzahl spezieller Reinigungsmittel, die auf verschiedene Stoffe und Materialien abgestimmt sind.

Art der Flecken

Bei bestimmten Flecken ist die Wahl der richtigen Reinigungsmethode von besonderer Bedeutung, um diese effektiv zu entfernen und zu vermeiden, dass sich das Problem verschlimmert.

  • Fettflecken: Bei Fettflecken ist es wichtig, möglichst schnell zu handeln, um zu vermeiden, dass das Fett tief in das Polster eindringen kann. Zur Reinigung verwendest du am besten einen feuchten Lappen mit Spülmittel.

  • Rotwein: Rotwein aus nicht waschbaren Bezügen zu entfernen gilt als besonders schwierig, es gibt jedoch eine Methode, die sich bewährt hat: Streue zunächst Kochsalz auf den Fleck und tupfe dann mit einem mit destilliertem Wasser angefeuchteten Tuch nach. Im Anschluss sollte die Stelle mit einer Lösung aus destilliertem, ca. 30° C warmem Wasser und Feinwaschmittel gereinigt werden.

  • Tinte: Um Tinte aus Polsterstoffen zu entfernen, solltest du zunächst noch frische Tinte soweit wie möglich mit einem Wattestäbchen aufnehmen. Danach wird der Fleck mit einer Mischung aus destilliertem Wasser und Zitronensäure gereinigt (1 EL Zitronensäure auf 100 ml destilliertes Wasser). In hartnäckigen Fällen kann zusätzlich Entfärber verwendet werden, sofern die Pflegeanleitung des Stoffes dies erlaubt.

  • Tierurin: Der Urin von Hunden, Katzen und anderen Haustieren gilt ebenfalls als besonders schwierig zu beseitigen. Hier sollte ein Spezialreiniger verwendet werden, der die Stoffe, die für die üblen Gerüche verantwortlich sind, zersetzt. Um eine optimale Reinigung zu gewährleisten und alle Gerüche zu entfernen, muss das Mittel mehrmals auf das Polster aufgesprüht werden, damit es tief eindringen kann.

Tierhaare von Polstermöbeln entfernen

Die Entfernung von Tierhaaren stellt oft ein besonderes Problem dar. Während sich Lederpolster relativ einfach von Tierhaaren befreien lassen, ist die Reinigung bei anderen Materialien etwas schwieriger. Falls kein spezieller Tierhaarsauger zu Verfügung steht, sollte eine universelle Tierhaar-Polsterdüse verwendet werden. Um unangenehme Tiergerüche zu entfernen, kann das Sofa im Anschluss mit einem Dampfreiniger, mit Natron oder mit einem speziellen Reinigungsmittel bearbeitet werden.