Leckeres Popcorn in wenigen Minuten dank Mikrowelle

Popcorn ist der Klassiker unter den Kinosnacks. Und im Vergleich zu Chips und Co gelten die aufgepoppten Maiskörner sogar als verhältnismäßig gesund sowie kalorienarm. Als süßer Snack für zwischendurch oder als salzige Knabberei für den Filmabend ist Popcorn auch in den eigenen vier Wänden beliebt. Dabei muss es nicht das fertige Produkt aus der Tüte sein. Popcorn lässt sich mit wenig Aufwand in der eigenen Küche zubereiten. Das geht nicht nur schnell, es ist auch zu 100 % klar, welche Zutaten sich in der Knabberei befinden – die perfekte Lösung für maximalen Geschmack.

Leckeres Popcorn in wenigen Minuten dank Mikrowelle

Popcorn ist der Klassiker unter den Kinosnacks. Und im Vergleich zu Chips und Co gelten die aufgepoppten Maiskörner sogar als verhältnismäßig gesund sowie kalorienarm. Als süßer Snack für zwischendurch oder als salzige Knabberei für den Filmabend ist Popcorn auch in den eigenen vier Wänden beliebt. Dabei muss es nicht das fertige Produkt aus der Tüte sein. Popcorn lässt sich mit wenig Aufwand in der eigenen Küche zubereiten. Das geht nicht nur schnell, es ist auch zu 100 % klar, welche Zutaten sich in der Knabberei befinden – die perfekte Lösung für maximalen Geschmack.

Popcorn zubereiten: Darauf kommt es an

Popcorn entsteht dadurch, dass beim Erhitzen der Maiskörner das enthaltene Wasser und Öl gasförmig werden. Da Wasserdampf mehr Platz in Anspruch nimmt als flüssiges Wasser, dehnt sich die Hülle des Maiskorns aus – und zwar so lange bis das Korn quasi explodiert. Das ist bei etwa 180 °C der Fall. Die Stärke im Maiskorn schießt dabei nach draußen und kühlt sofort wieder ab. So entsteht die typische Optik, die an weiße Wölkchen erinnert. Damit das funktioniert, dürfen die Maiskörner nicht zu trocken und die Schale nicht zu dick sein. Dann ist das Selbermachen von Popcorn auch zu Hause kein Problem. Neben der Zubereitung im Topf oder Pfanne oder mithilfe einer speziellen Popcornmaschine lässt sich der Mais auch ganz einfach in der Mikrowelle aufpuffen.

Anleitung: Popcorn in der Mikrowelle selber machen

Popcorn aus der Mikrowelle ist schnell zubereitet. Gerade für kleinere Portionen bietet sich diese Vorgehensweise an.

Material- und Zutatenliste

  • Popcornmais/Puffmais
  • Gewürze nach Bedarf
  • Popcornbehälter oder anderes mikrowellengeeignetes Gefäß mit Deckel
Der Mais für das Popcorn wird in die Schale gefüllt.

Schritt 1: Zutaten einfüllen

Fülle die gewünschte Menge Puffmais in den Behälter. Denke dabei daran, dass sich der Mais stark ausdehnt. Das Gefäß sollte daher nur mit einer kleinen Menge Popcornmais befüllt werden, da es sonst „überläuft“, sobald die Körner aufpoppen.

Schritt 1: Zutaten einfüllen

Der Mais für das Popcorn wird in die Schale gefüllt. Fülle die gewünschte Menge Puffmais in den Behälter. Denke dabei daran, dass sich der Mais stark ausdehnt. Das Gefäß sollte daher nur mit einer kleinen Menge Popcornmais befüllt werden, da es sonst „überläuft“, sobald die Körner aufpoppen.
Der Deckel schützt die Mikrowelle vor dem Popcorn.

Schritt 2: Hitze hinzufügen

Um zu vermeiden, dass sich das fertige Popcorn in der ganzen Mikrowelle verteilt, kannst du einen geeigneten Deckel lose auf das Gefäß legen. Es muss auf jeden Fall Luft entweichen können, damit der Behälter unter dem entstehenden Druck nicht explodiert. Stelle anschließend die Mikrowelle auf 600 bis 800 Watt und lasse sie etwa 8 Minuten laufen.

Schritt 2: Hitze hinzufügen

Der Deckel schützt die Mikrowelle vor dem Popcorn. Um zu vermeiden, dass sich das fertige Popcorn in der ganzen Mikrowelle verteilt, kannst du einen geeigneten Deckel lose auf das Gefäß legen. Es muss auf jeden Fall Luft entweichen können, damit der Behälter unter dem entstehenden Druck nicht explodiert. Stelle anschließend die Mikrowelle auf 600 bis 800 Watt und lasse sie etwa 8 Minuten laufen.
Warmes Popcorn aus der Mikrowelle.

Schritt 3: Popcorn würzen

Wenn der Timer abgelaufen ist oder das Knallen der Körner aufgehört hat, solltest du das Popcorn entnehmen. Lässt du das fertige Popcorn noch weiter in der Mikrowelle erhitzen, kann es verbrennen und schwarz werden. Fülle es in eine Schüssel um und füge je nach Geschmack verschiedene Gewürze hinzu. Das noch warme Popcorn nimmt die Aromen besonders gut auf.

Schritt 3: Popcorn würzen

Warmes Popcorn aus der Mikrowelle. Wenn der Timer abgelaufen ist oder das Knallen der Körner aufgehört hat, solltest du das Popcorn entnehmen. Lässt du das fertige Popcorn noch weiter in der Mikrowelle erhitzen, kann es verbrennen und schwarz werden. Fülle es in eine Schüssel um und füge je nach Geschmack verschiedene Gewürze hinzu. Das noch warme Popcorn nimmt die Aromen besonders gut auf.

Mikrowellenpopcorn aus der Tüte

Noch einfacher ist die Zubereitung von speziellem Mikrowellenpopcorn. Hier muss lediglich die Papiertüte mit den Maiskörnern gemäß der Anleitung in die Mikrowelle gelegt und für die angegebenen Zeit erhitzt werden. Das Fertigprodukt ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Tipps zum Verfeinern von Popcorn

Popcorn ist der ideale Geschmacksträger und bietet daher zahlreiche Möglichkeiten zum Verfeinern an. Für jeden Geschmack und jede Vorliebe kann das Popcorn entsprechend aufgepeppt werden. Wichtig dabei ist: Popcorn sollte nach Möglichkeit nicht vor dem Erhitzen gewürzt werden. Salz, Pfeffer oder Kräuter können bei den hohen Temperaturen verbrennen und einen unschönen Geschmack hinterlassen.

  • Die ganz klassische Variante wie im Kino ist das Würzen mit Salz oder Zucker.

  • Wer es buttrig mag, kann vor dem Aufpoppen ein Stück Butter in den Behälter geben. Alternativ lässt sich geschmolzene Butter auch einfach über das fertige Popcorn gießen.

  • Weihnachtlich süß schmeckt es, wenn eine Mischung aus Zimt und braunem Zucker zum Popcorn gegeben wird.

  • Naschkatzen freuen sich über flüssiges Karamell, das das Popcorn verfeinert. Das Karamell kann entweder selbst hergestellt oder als fertige Sauce gekauft werden.

  • Würzig wird es mit individuellen Gewürzmischungen. Ob Paprika, Curry oder sogar Chilipulver – erlaubt ist, was schmeckt.