So schmeckt der Tee am besten

Ob schwarzer, grüner oder weißer Tee, aus Kräutern oder Früchten: Eine gute Tasse Tee ist eine aromatische Auszeit für Körper und Geist. Gleichermaßen belebend und harmonisierend löscht Tee dabei auch auf kalorienarme Weise unseren Durst. Mit der richtigen Zubereitung holen wir das Beste aus jedem Tee heraus. Wir erklären Ihnen, worauf es ankommt.

Wasserqualität

Je härter das Wasser, desto mehr Schwebeteilchen und Mineralien wie Calcium sind darin enthalten. Schlecht für Tee, denn bei ihm gilt: Je weicher das Wasser, desto besser das Aroma. Wenn Sie in Ihrer Teekanne schnell Ablagerungen finden, die sich kaum entfernen lassen, ist dies ein sicheres Indiz für hartes Wasser. Verwenden Sie dann besser calciumarmes Mineralwasser aus der Flasche oder kaufen Sie sich einen Wasserfilter, mit dem Sie Ihr Teewasser filtern.

Temperatur

Als Faustregel gilt: Je robuster der Tee, desto heißer darf er aufgegossen werden. Kräutertees und dunkle Oolongs (halbfermentierter chinesischer Tee) vertragen kochend heißes Wasser. Die ideale Temperatur für edle Schwarztees beträgt 90 °C. Bei robusterem grünem und weißem Tee sowie grünen Oolongs sollte das Wasser 70-85 °C heiß sein. Am sensibelsten ist zarter grüner Tee mit rund 60 °C. Merke: Wenn Tees zu heiß aufgegossen werden, schmecken sie schnell bitter. Werden sie zu kühl aufgegossen, schmecken sie fad. Verwenden Sie daher einen Wasserkocher oder Teezubereiter mit Temperaturanzeige oder ein Küchenthermometer.

Kanne

Am häufigsten findet man Porzellan oder Glas. Schön ist es, wenn sie mit einen großen, herausnehmbaren Edelstahlsieb ausgestattet sind. In großen Sieben können die Teeblätter besonders gut ihr Aroma verbreiten. Etwas Besonderes sind Keramikkannen. Sie sind ideal für empfindlichen grünen und weißen Tee. Durch die Keramik wird dem Tee Sauerstoff zugeführt, sodass sich sein Aroma schneller und besser entwickeln kann. Keramikkannen nehmen das Aroma des jeweiligen Tees an und wirken nach längerem Gebrauch wie ein Geschmacksverstärker.

Menge

Eine ganz grobe Faustregel lautet: pro Tasse à 250 ml 1 Teelöffel oder 3-4 g loser Tee. Entscheidend jedoch ist Ihr persönlicher Geschmack. Tasten Sie sich mit Hilfe dieser Faustregel an Ihre individuelle Lieblingsdosierung heran.

Ziehzeit

Während Kräuter- und Früchtetees durchaus 7 Minuten und länger ziehen können und auch kräftiger Schwarztee zwischen 3 und 6 Minuten ziehen kann, sind es bei grünem und weißem Tee sowie bei Oolongs in der Keramikkanne nur 20-30 Sekunden, in der Glas- und Porzellankanne 1-2 Minuten.
Darauf erst einmal eine gute Tasse Tee! Genießen Sie sie!

Unsere Auswahl an Teesorten finden Sie hier.