Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwenden Sie bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie mit diesem Browser fortfahren, könnte Ihr Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Was tun, wenn die Waschmaschine nicht mehr abpumpt?

Es gibt kaum noch Haushalte, die ohne Waschmaschine auskommen. Kein Wunder, denn das beliebte Haushaltsgerät erleichtert die tägliche Hausarbeit wie kaum ein zweites. Viele geraten daher schnell in Panik, wenn ihre Waschmaschine nicht mehr abpumpt und befürchten einen teuren Defekt des Gerätes. Zum Glück bestätigt sich dies nur in manchen Fällen und häufig ist das Problem bereits mit den folgenden Tipps kostengünstig selbst zu beheben.

Warum pumpt die Waschmaschine nicht mehr ab?

Wenn die Waschmaschine das Wasser nicht abpumpen kann, führt dies dazu, dass die Wäsche nicht mehr geschleudert und der Waschgang unterbrochen wird. Auch das Öffnen der Tür ist nun nicht mehr ohne Weiteres möglich. Die Ursachen können vielseitig sein und sind nur nach einer sorgfältigen Fehlersuche eindeutig auszumachen, die in der folgenden Reihenfolge durchgeführt werden sollte.

Tipp: Stromzufuhr überprüfen

Zunächst solltest du überprüfen, ob die Waschmaschine noch eingeschaltet beziehungsweise am Strom angeschlossen ist. Ist der Stecker der Waschmaschine richtig eingesteckt oder ist eventuell die Sicherung herausgesprungen? Falls ja, sollte das Problem in der Regel schnell behoben sein, indem die Maschine wieder ordnungsgemäß an die Stromversorgung angeschlossen und eingeschaltet wird.

Erste Hilfe: Wasser abpumpen

Besteht das Problem nach Kontrolle der Stromversorgung weiterhin, muss zunächst das Wasser aus der Maschine entleert und die Wäsche aus der Trommel entnommen werden. Eine Anleitung zum manuellen Ablassen des Wassers solltest du in der Bedienungsanleitung deiner Waschmaschine finden. Meistens gibt es hierzu einen entsprechenden Ablaufschlauch in der Nähe des Flusensiebs. Tipp: Falls die Waschmaschine auf dem Boden steht und der Wasserdruck nicht mehr ausreicht, um das Wasser in einen Eimer abzulassen, kannst du stattdessen ein Backblech verwenden.

Fehlersuche, Prüfung und Handlungsempfehlung

Nachdem du sichergestellt hast, dass der Fehler nicht durch eine fehlende Stromversorgung verursacht wurde und du das Wasser aus der Maschine gelassen hast, solltest du dich nun auf die Fehlersuche begeben.

Flusensieb

Wenn die Waschmaschine das Wasser nicht mehr abpumpt, liegt dies in den meisten Fällen an einem verstopften Flusensieb. Dieses trennt die Trommel von der Pumpe und dient dazu, Flusen und andere Fremdkörper aufzufangen. Wenn das Sieb verstopft ist, kann das Wasser nicht mehr ablaufen und der Waschvorgang wird unterbrochen. Dieser Fehler ist einfach zu beheben, indem das Sieb gereinigt wird. Vorher sollte jedoch unbedingt das Wasser aus der Maschine gelassen werden, da es ansonsten beim Öffnen des Flusensiebs ausläuft. Um ein erneutes Verstopfen zu vermeiden, solltest du das Flusensieb einmal im Monat aus der Waschmaschine nehmen und reinigen.

Ablaufschlauch

Ist das Flusensieb nicht verstopft und die Waschmaschine pumpt dennoch nicht ab, sollte als nächstes der Ablaufschlauch auf Verstopfungen oder Knicke überprüft werden. Dieser befindet sich auf der Rückseite des Gerätes. Falls Knicke zu erkennen sind, kannst du diese beseitigen, indem du den Schlauch etwas bewegst. Wenn nichts dergleichen zu finden ist oder das Problem nach Beseitigung der Knicke weiterhin besteht, sollte der Abflussschlauch abgeschraubt und auf Verstopfungen getestet werden. Achte beim Demontieren des Schlauchs darauf, dass ein Eimer bereitsteht, damit keine Überschwemmung verursacht wird. Um den Schlauch zu reinigen, wird dieser am besten über mehrere Stunden in Wasser und Reinigungsmittel eingelegt. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann sich auch Rohrreiniger als äußerst hilfreich erweisen.

Ablaufpumpe

Wenn die Waschmaschine nach dem Kontrollieren des Ablaufschlauches immer noch kein Wasser abpumpt, kann es sein, dass die Pumpe verstopft ist. Um nachzusehen, ob sich ein Fremdkörper in der Pumpe befindet, kannst du bei herausgenommenem Flusensieb mit einer Taschenlampe in das Innere der Pumpe leuchten. Besteht das Problem weiterhin, ist es möglich, dass die Pumpe defekt ist. Dies macht sich unter Umständen durch ein klapperndes Geräusch bemerkbar und sollte unbedingt von einem Fachmann überprüft werden.

Siphon

Eine weitere mögliche Ursache für die Verstopfung kann ein verstopfter oder falsch montierter Siphon darstellen. Dies ist besonders bei dualen Siphonanschlüssen der Fall, die es ermöglichen, eine Waschmaschine und einen Trockner anzuschließen. Hier sollte unbedingt die Einbaurichtung berücksichtig werden, da die integrierten Rückschlagventile ansonsten einen Rückstau verursachen können. Zur Überprüfung solltest du den Siphon demontieren und auf den korrekten Einbau beziehungsweise Verstopfungen überprüfen.

Sonstige Ursachen

Falls alle bisherigen Versuche, das Problem zu beheben, erfolglos blieben, ist das Problem höchstwahrscheinlich nur von einem Fachmann zu beheben. Möglicherweise ist die Laugenpumpe oder der Keilriemen defekt oder es besteht ein Problem mit der Elektronik der Waschmaschine. Da derartige Probleme leider nicht ohne Fachwissen behoben werden können, ist davon abzuraten, eigene Reparaturversuche zu unternehmen und den Keilriemen oder die Laugenpumpe selbst zu ersetzten, da beim Experimentieren mit der teuren Technik schnell weitere irreparable Schäden entstehen können.