Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwende bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisiere deinen Browser, wenn du mit diesem Browser fortfährst, könnte dein Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Ursachen für eine lärmende Waschmaschine

Wer bei seiner Waschmaschine ungewöhnlich laute Geräusche feststellt, sollte sich umgehend auf die Suche nach der Ursache begeben. Denn wenn das Problem nicht behoben wird, kann dies irreparable Schäden an dem teuren Gerät zur Folge haben. Die folgenden Tipps helfen dabei, die Ursache der Geräusche ausfindig zu machen und zu beheben. Außerdem erfährst du, in welchen Fällen du lieber einen Fachmann hinzuziehen solltest.

Warum macht meine Waschmaschine so laute Geräusche?

Selbstverständlich ist eine gewisse Geräuschentwicklung beim Waschvorgang und insbesondere während des Schleudergangs völlig normal und kein Grund zur Sorge. Welche Geräusche als normal einzuordnen sind und wann man davon ausgehen sollte, dass die Waschmaschine defekt ist, kommt auf das Alter des Gerätes und das Waschprogramm an. Neue Geräte sind grundsätzlich leiser als alte Geräte und je höher die Schleuderzahl, desto lauter wird die Maschine beim Waschen. Unregelmäßige Geräusche wie ein Klopfen oder Quietschen oder ein starkes Wackeln der Waschmaschine sind jedoch in keinem Fall gewöhnlich und müssen überprüft werden.

Fehlersuche, Prüfung und Handlungsempfehlung

Wer ungewöhnlich laute Geräusche beim Waschen feststellt, sollte sich anhand der folgenden Tipps und in der entsprechenden Reihenfolge auf Fehlersuche begeben.


Transportsicherung nicht entfernt


Falls die Maschine neu ist oder du gerade umgezogen bist, solltest du zuerst überprüfen, ob du vergessen hast, die Transportsicherung zu entfernen. Dies kann laute Geräusche erzeugen und erheblichen Schaden an der Maschine verursachen.

Fremdkörper in der Maschine

Wenn die Waschmaschine laut rumpelt, während sie die Wäsche in der Trommel schleudert, befindet sich unter Umständen ein Fremdkörper in der Maschine. Normalerweise werden diese in der Fremdkörperfalle – die auch Flusensieb genannt wird – aufgefangen. In seltenen Fällen oder falls die Fremdkörperfalle voll ist, können die Gegenstände jedoch zwischen Trommel und Bottich oder in das Flügelrad der Laugenpumpe geraten, wo sie ein unregelmäßiges Geräusch verursachen. In diesem Fall muss der Fremdkörper unbedingt entfernt werden, bevor die Maschine weiter betrieben wird, da dies sonst zu einem vollständigen Defekt der Waschmaschine führen kann. Leider stellt dies meist kein einfaches Unterfangen dar und die Herangehensweise gestaltet sich je nach Modell sehr unterschiedlich. Wer Zweifel hat, sollte einen Fachmann kontaktieren, um keine weiteren Schäden am Haushaltsgerät zu verursachen.

Die Ablaufpumpe ist verstopft

Falls ungewöhnliche Geräusche beim Abpumpen des Wassers auftreten, liegt die Vermutung nahe, dass die Ablaufpumpe verstopft ist. In diesem Fall solltest du den Ablauffilter abmontieren und gründlich reinigen. Zusätzlich kannst du überprüfen, ob sich in dem Hohlraum, der zur Ablaufpumpe führt, Fremdkörper befinden. Besteht das Geräusch weiterhin, kann es sein, dass die Pumpe von einem Fachmann ersetzt werden muss.

Die Dichtung sitzt schlecht

Ist die Waschmaschine beim Schleudern sehr laut, ist häufig die sogenannte Bullaugendichtung defekt, die an der Vorderseite der Waschtrommel angebracht ist und den Innenraum der Waschmaschine dicht verschließt. Mit der Zeit kann sich die Dichtung abnutzen oder verformen, wodurch sie beim Betrieb der Maschine an der Trommel reibt. Dies erzeugt ein schrilles Geräusch, das von vielen als sehr unangenehm empfunden wird. Ist die Dichtung deiner Waschmaschine entsprechend deformiert, versuche, sie wieder richtig einzusetzen. Sollte dies nicht möglich sein, muss die Dichtung ausgewechselt werden.

Mögliche Defekte: Türsicherung, Stoßdämpfer, Bremsbacken, Keilriemen

Falls alle oben beschriebenen Ursachen für die Geräuschentwicklung ausgeschlossen wurden und das Problem weiterhin besteht, kommen verschiedene Defekte in Frage. Neben einer defekten Türsicherung sind abgenutzte Stoßdämpfer ein häufig auftretendes Problem. Dies macht sich durch ein Wackeln und Klappern der Maschine beim Schleudern der Wäsche bemerkbar. Erzeugt die Maschine, wenn sie schleudert, ein gleichmäßig lautes Geräusch, ist höchstwahrscheinlich der Keilriemen defekt, während ein lautes Klopfgeräusch darauf hindeuten kann, dass die Bremsbacken der Maschine kaputt sind. Wenn du während der Umdrehungen ein Knacken hörst, ist vielleicht die Trommelriemenscheibe beschädigt. Sie befindet sich bei einem Frontlader hinten am Gerät und bei einem Toplader an den Seiten. Egal, welche dieser Ursachen du vermutest: Du solltest in jedem Fall einen Fachmann zurate ziehen, der die Maschine reparieren kann, da die beschriebenen Defekte nicht einfach behoben werden können.

Ursachensuche Schritt für Schritt


  1. Transportsicherung entfernt?
  2. Fremdkörper in der Maschine?
  3. Defekte oder abgenutzte Türdichtung?
  4. Verstopfte Ablaufpumpe?
  5. Andere mögliche Defekte: Türsicherung, Stoßdämpfer, Bremsbacken, Keilriemen?
  6. Fachmann kontaktieren

Antivibrationsmatten

Um die Geräuschentwicklung der Waschmaschine grundsätzlich zu reduzieren, kann eine Antivibrationsmatte zum Einsatz kommen, die unter die Maschine gelegt wird und die Geräusche beim Schleudern reduziert. Die Matte schützt die Waschmaschine gleichzeitig vor unerwünschtem Verrutschen und schont das Innenleben des Haushaltsgerätes. Zudem wird durch die Unterlage einer Unwucht vorgebeugt, die entsteht, wenn sich die Trommel beim Drehen mit hoher Drehzahl nicht mehr gleichmäßig bewegt und nicht mehr genügend in der Drehbahn gehalten wird.