Pflegeleichte Gartenpflanzen für jeden Garten

Ein üppiger Garten ist oftmals mit viel Arbeit verbunden: Regelmäßiges Schneiden von Stauden, Sträuchern und Bäumen, richtiges Bewässern und Düngen nehmen einige Zeit in Anspruch. Es gibt jedoch auch pflegeleichte Gartenpflanzen, die ohne großes Zutun den Garten verschönern.

Pflegeleichte Gartenpflanzen für jeden Garten

Ein üppiger Garten ist oftmals mit viel Arbeit verbunden: Regelmäßiges Schneiden von Stauden, Sträuchern und Bäumen, richtiges Bewässern und Düngen nehmen einige Zeit in Anspruch. Es gibt jedoch auch pflegeleichte Gartenpflanzen, die ohne großes Zutun den Garten verschönern.

Was zeichnet eine pflegeleichte Gartenpflanze aus?

Die Pflege von Gartenpflanzen ist vielseitig. Doch mit der Auswahl der richtigen Pflanzen lassen sich einige Aufgaben vermeiden, ohne dass die Optik des Gartens leidet.

Die ideale pflegeleichte Gartenpflanze
  • braucht wenig Wasser
  • kann in der Sonne oder im Schatten wachsen
  • ist winterhart
  • ist immergrün
  • blüht mehrere Jahre / ist ein Dauerblüher
  • muss nicht geschnitten werden

Keine Pflanze vereint all diese Ansprüche in sich. Aber es gibt einige Sorten, die der perfekten pflegeleichten Gartenpflanze schon sehr nahekommen.

11 pflegeleichte Gartenpflanzen

Ob dekorativer Baum, nützliche Kräuter oder wohlduftende Blumenstaude: Pflegeleichte Gartenpflanzen gibt es quer durch alle Gattungen. Diese 11 Pflanzen wissen durch ihre ansprechende Optik und ihre einfache Pflege gleichermaßen zu überzeugen.

Fächerahorn

Wer seinen Garten mit einem Baum aufwerten möchte, aber die intensive Pflegearbeit gerade junger Bäume scheut, greift auf einen Fächerahorn zurück. Der Fächerahorn braucht weder einen Pflegeschnitt noch einen Erziehungsschnitt, sondern bleibt von alleine in Form. Die geringe Wuchshöhe macht ihn zum idealen Schattenspender auch für kleinere Gärten.

Fette Henne

Fette Henne mit rosa Blüten Die Fette Henne lockt mit ihren Blüten nützliche Insekten wie Bienen an. Die Fette Henne ist eine besonders robuste Staude: Sie ist winterhart, überlebt auch längere Trockenphasen und ist zudem immergrün. Im Spätsommer und Herbst bilden sich aus den grünen Knospen weiße, rosa, gelbe oder rote Blüten.

Frauenmantel

Der Frauenmantel ist ein robuster, langlebiger Bodendecker, mit dem sich Beete pflegeleicht abrunden und Flächen um Bäume begrünen lassen. Seine kleinen, dezenten gelb-grünen Blüten fügen sich ohne Probleme in jede Gartengestaltung ein. Zudem ist der Frauenmantel schneckenresistent und kann an sonnigen sowie schattigen Plätzen wachsen. Lediglich nach der Blüte sollte er zurückgeschnitten werden, damit angrenzende Beetpflanzen nicht verdrängt werden.

Hasenglöckchen

Das Hasenglöckchen zeigt bereits ab April seine blauen glockenförmigen Blüten. Nach der Blüte müssen lediglich die vertrockneten Blütenblätter entfernt werden, damit das Hasenglöckchen auch im nächsten Frühling wieder in voller Pracht erstrahlt. Der Standort des Hasenglöckchens sollte eher schattig sein.

Lavendel

Lavendel überzeugt mit Optik und Duft gleichermaßen – und ist dabei besonders pflegeleicht. Viel Sonne und wenig Wasser machen ihm nichts aus, auch regelmäßiges Schneiden ist nicht nötig. Weiterer Bonuspunkt: Der Lavendelduft hält Mücken fern und sorgt so für ungestörte Abende im Garten oder auf der Terrasse.

Pflegeschnitt für maximale Blüte

Wer möchte, kann den Lavendel im Frühjahr sowie nach der Blüte einem Pflegeschnitt unterziehen. Dieser sorgt für eine besonders üppige Blüte in der nächsten Saison.

Mädchenauge

Das Mädchenauge wird auch Schöngesicht genannt. Das Mädchenauge blüht den gesamten Sommer bis in den Herbst hinein, ohne dass viel dafür getan werden muss. Die Staude gibt sich mit einem sonnigen Standort zufrieden und muss nicht geschnitten werden. Das Entfernen der verwelkten Blüten nach dem ersten Blühen sorgt allerdings dafür, dass das Mädchenauge sogar eine zweite Blüte ausbildet.

Rosmarin

Auch viele Kräutersorten sind pflegeleicht und haben zudem den Bonus, Verwendung in der Küche zu finden. Rosmarin kommt mit wenig Wasser aus und übersteht so auch längere Trockenphasen, ohne dass er gegossen werden muss. Da er zu der Sorte der immergrünen Halbsträucher gehört, kann er das ganze Jahr geerntet werden.

Selbstreinigende Rose

Wer auf Rosen in seinem Garten nicht verzichten möchte, kam bisher um das aufwendige Rosenschneiden nicht herum. Inzwischen gibt es allerdings sogenannte selbstreinigende Rosen, die ihre verblühten Blüten komplett mit dem Blütenstil abwerfen – das Schneiden der Rosen ist damit nicht mehr notwendig. Besonders beliebt sind die Sorten „Larissa“, eine Kleinstrauchrose mit rosa Blüten, die zudem resistent gegen Schädlinge und Pilze ist, und Enrico, die weiße Blüten ausbildet.

Teppichthymian

Wie auch der Lavendel kombiniert der Teppichthymian intensiven Duft mit Blütenpracht. Der Bodendecker ist für kleine Beete, aber auch Steingärten geeignet und braucht nur wenig Pflege. An einem sonnigen, trockenen Standort bildet er schnell ein dichtes Polster und wächst im Vergleich zum echten Thymian nur wenige Zentimeter hoch.

Wiesen-Iris

Die Wiesen-Iris gehört zur Gattung der Schwertlilien, ist aber um einiges pflegeleichter als diese. Verblühte Blüten wirft die Wiesen-Iris von alleine ab, sodass sie am Ende der Blütenzeit nicht geschnitten werden muss. Außerdem ist sie besonders resistent gegenüber Pilzen und Schädlingen.

Zaubernuss

Die Zaubernuss ist der perfekte Farbtupfer für den Winter. Denn bereits im Januar bildet der Strauch gelbe, orangefarbene oder rote Blüten. Stutzen ist bei der Zaubernuss nicht nötig, lediglich auf genügend Feuchtigkeit und Nährstoffe im Boden sollte geachtet werden. Längere Trockenheit oder Staunässe schaden der Zaubernuss; humusreicher Boden bietet hingegen die idealen Bedingungen für ihr Wachstum.

Blütezeit und Standort: Pflegeleichte Gartenpflanzen im Vergleich

Wer auf die individuellen Vorlieben der Pflanzen achtet und deren Blütezeiten im Auge behält, kann seinen Garten an jeder Ecke mit pflegeleichten Pflanzen ausstatten und sich das ganze Jahr über an den verschiedenen Blüten erfreuen.

Pflanze Art Blütezeit Standort
Fächerahorn Baum Mai bis Juni Sonnig bis halbschattig
Fette Henne Staude Juni bis September Sonnig bis halbschattig
Frauenmantel Staude Mai bis August Sonnig bis schattig
Hasenglöckchen Staude April bis Juni Halbschattig bis schattig
Lavendel Staude Juni bis August Sonnig
Mädchenauge Staude Juni bis Oktober Sonnig
Rosmarin Halbstrauch März bis Mai Sonnig bis halbschattig
Selbstreinigende Rose Strauch Juni bis August Sonnig
Teppichthymian Staude Mai bis Juli Sonnig bis halbschattig
Wiesen-Iris Staude Mai bis Juni Sonnig
Zaubernuss Strauch Januar bis März Sonnig

Pflegeleichte Balkonpflanzen

Petunien im Pflanzkübel Petunien brauchen nur wenig Pflege.Während Sträucher und Bäume nicht für die Balkonbepflanzung geeignet sind, bieten sich Stauden und Kräuter als pflegeleichte Balkonpflanzen an. Kräuter lassen sich hervorragend im Topf oder Blumenkasten kultivieren. Dekorative Blumen wie Fuchsien oder Petunien sind bei der Pflanzung im Kübel einfach zu pflegen. Und auch auf dem Balkon bietet ein Hochbeet, nach unten hin mit einer Folie ausgekleidet, damit keine Erde herausrieselt, zum Beispiel auf einem Anbautisch oder mit einer Ablage darunter, Platz für einen Kräutergarten oder farbenfrohe Stauden. Bei der Wahl der Pflanzen muss die Ausrichtung des Balkons berücksichtigt werden: Manche Pflanzen brauchen viel Sonne, um zu gedeihen, andere geben sich auch mit schattigen Plätzen zufrieden.

Pflegeleichte Pflanzen für einen sonnigen Balkon Pflegeleichte Pflanzen für einen schattigen / halbschattigen Balkon
  • Clematis
  • Erdbeeren
  • Geranien
  • Lavendel
  • Lorbeer
  • Petunien
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Tomaten
  • Begonie
  • Buchsbaum
  • Fleißiges Lieschen
  • Fuchsie
  • Hortensie
  • Tränendes Herz

Tipps für einen pflegeleichten Garten

Die Gartenpflege endet bekanntlich nicht beim Schneiden und Gießen der Pflanzen. Je pflegeleichter der gesamte Garten ist, desto mehr Zeit bleibt, um ihn zu genießen.

  • Intelligente Materialwahl: Beim Kauf von Gartenmöbeln sollte auf pflegeleichte Materialien geachtet werden. Metall- oder Kunststoffmöbel halten der Witterung gut stand und können einfach gereinigt werden. Terrassenplatten, die nicht aus empfindlichen Materialien wie Sandstein bestehen, müssen nicht mühsam per Hand geschrubbt werden, sondern können schnell und einfach mit dem Hochdruckreiniger gesäubert werden. Bei Zäunen sollte auf pulverbeschichtetes Aluminium oder feuerverzinkten Stahl gesetzt werden. Sie sind langlebig, brauchen keine Pflege und sind gegen Korrosion geschützt.
  • Beete sauber einfassen: Wenn Beete sauber mit robusten Materialien wie Beton, Naturstein oder Pflasterstein eingefasst werden, behalten sie ihre Form und wuchern nicht aus.
  • Die richtige Ausstattung: Die anfallende Gartenarbeit geht umso schneller von der Hand, wenn die richtigen Gartengeräte vorhanden sind. Motorbetriebene Rasenmäher, Vertikutierer und Heckenscheren schaffen mehr Arbeit in weniger Zeit im Vergleich zu handbetriebenen Modellen. Große und kleine Schaufeln, Rechen und anderes Zubehör können in einem Geräteschuppen direkt vor Ort gelagert werden, sodass sie schnell verstaut werden und immer griffbereit sind.