5 Tipps zur Rasenpflege

Frühjahrskur für Ihr Grün

© Konstiantyn – fotolia.com

Ein schöner Rasen braucht Pflege. Besonders nach dem Winter ist es wichtig, dem Rasen eine Frühjahrskur zu gönnen, damit er im Sommer wieder saftig grün und kräftig ist. Er braucht jetzt Luft, Dünger und Wasser.

Spuren des Winters entfernen

Vor allem anderen müssen Äste, Tannenzapfen und Laub von der Rasenfläche entfernt werden. Auch Maulwurfshügel und Spuren von Wühlmäusen sollten Sie beseitigen.

Vertikutieren

Nach dem Winter ist der Rasen oft verfilzt und geschwächt. Jetzt im Frühjahr beginnt er wieder zu wachsen und braucht dafür eine Menge Freiraum und Luft. Verschaffen Sie Ihrem Rasen beides, indem Sie den Filz durch Vertikutieren entfernen. Gleichzeitig beseitigen Sie damit auch eventuell entstandenes Moos, das sich andernfalls ausbreiten würde. Vertikutieren können Sie entweder mit dem Rechen und einer gehörigen Portion Muskelkraft oder mit dem Elektro-Vertikutierer.

Düngen

Gut belüftet ist der Rasen bereit für die erste Portion Dünger des Jahres. So ist er optimal mit Nährstoffen versorgt und kann prächtig wachsen und gedeihen. Empfehlenswert sind Langzeitdünger, die man im Frühling mit dem Düngewagen oder per Hand verteilt und die den Rasen bis zu sechs Monate lang mit Nährstoffen versorgen.

Ausbessern und wässern

Haben sich im Rasen über den Winter kahle Stellen oder Löcher gebildet, ist jetzt die richtige Zeit zum Nachsäen und Ausbessern. Wenn Sie jetzt noch regelmäßig bewässern und mähen, dürfen Sie sich auf einen satt grünen Rasenteppich im Sommer freuen!

Die richtigen Geräte für die Rasenpflege finden Sie hier.