Lidl Insider werden und viele Vorteile sichern!

Jetzt anmelden

Lidl Insider!

Jetzt anmeldenGutschein sichern!**
Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwenden Sie bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie mit diesem Browser fortfahren, könnte Ihr Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Geeignet oder nicht: Mikrowellengeschirr einfach erkennen

Das Aufwärmen von Speisen in der Mikrowelle ist schnell, praktisch und einfach. Immer wieder stellt sich jedoch die Frage, welches Geschirr für die Verwendung in der Mikrowelle geeignet ist und welche Teile besser nicht im Gerät benutzt werden sollten. Schließlich ist ein heißer Teller aus der Mikrowelle nicht nur unhandlich und sorgt für Verbrennungen, bei manchen Materialien bestehen sogar gesundheitliche Risiken, wenn sie erhitzt werden. Mikrowellengeeignetes Geschirr zu erkennen ist jedoch zum Glück gar nicht so schwierig. Die Kenntnis der entsprechenden Symbole, Grundsätzliches zur Materialkunde und ein einfacher Trick helfen dabei.

So erkennst du mikrowellengeeignetes Geschirr

Es gibt keine einheitliche Kennzeichnung für mikrowellengeeignetes Geschirr.

Am einfachsten ist mikrowellengeeignetes Geschirr zu erkennen, wenn es vom Hersteller explizit als solches gekennzeichnet wurde. Dafür werden meistens auf der Unterseite des Geschirrs kleine Symbole aufgestempelt oder eingeprägt. Es gibt zwar kein einheitliches Zeichen, das alle Hersteller weltweit benutzen, um die Mikrowelleneignung anzugeben. Generell handelt es sich aber in den meisten Fällen um eine stilisierte Mikrowelle oder mehrere parallellaufende Wellen. Auch ein Blick auf die Materialangabe der Produkte kann gerade bei Kunststoffen weiterhelfen. Zu den hitzebeständigen und lebensmittelechten Kunststoffen, die Temperaturen über 100 °C standhalten, gehören:

  • Homopolypropylen (HPP)
  • Liquidcrystallinepolymer (LCP)
  • Polybutylenterephtalat (PBT)
  • Polyetherimid (PEI)
  • Polyethersulfon (PES)
  • Polysulfon (PSU)

Behälter wie beispielsweise Vorratsdosen aus diesen Materialien sind grundsätzlich für die Mikrowelle geeignet, sofern nichts anderes angegeben ist. Jedes Geschirr, das mit Rissen versehen ist, sollte nicht in die Mikrowelle – auch wenn es als geeignet gekennzeichnet ist. Hier besteht die Gefahr, dass sich die Risse ausdehnen und Teile abplatzen könnten.

Welche Materialien sind für die Mikrowelle geeignet?

Mikrowellengeeignetes Geschirr muss hitzebeständig und lebensmittelecht sein, darf nur wenig Fett enthalten und darf die Mikrowellen nicht reflektieren. Diese Eigenschaften erfüllen einige Kunststoffe genauso wie einfaches Glas und eine Vielzahl an Keramikgeschirr. Glas und Porzellan haben dabei den Vorteil der einfachen Reinigung und hoher Langlebigkeit. Kunststoff hingegen ist günstiger und bruchfest.



Material: Glas

  • Mikrowellengeeignet? - JA
  • Besonderheiten - Gleichmäßige Materialdicke nötig, um Platzen zu vermeiden


Material: Holz

  • Mikrowellengeeignet?: JA
  • Besonderheiten: Kann bei häufiger Erwärmung austrocknen; nicht bei eingeschalteter Grillfunktion verwenden


Material: Keramik/Porzellan

  • Mikrowellengeeignet?: JA
  • Besonderheiten: Ohne reflektierende Beschichtungen oder Goldränder


Material: Metall (Aluminium, Gold, Silber, Edelstahl)

  • Mikrowellengeeignet?: NEIN
  • Besonderheiten: Nur bei ausreichender Dicke des Materials unbedenklich


Material: ABS, Elastomer, PA, PC, PE, PET, PP

  • Mikrowellengeeignet?: NEIN
  • Besonderheiten: Hitzeempfindliche Kunststoffe, die bei hohen Temperaturen schmelzen und nicht lebensmittelecht sind


Material: HPP, PBT, PSU, PES, PEI, LCP

  • Mikrowellengeeignet?: JA
  • Besonderheiten: Hitzebeständige Kunststoffe

Welche Kriterien sind beim Kauf von mikrowellengeeignetem Geschirr wichtig?

Neben der Eignung für die Mikrowelle sollte das Geschirr außerdem noch andere Eigenschaften aufweisen, damit es im Alltag viel Freude macht.

  • Für eine einfache Reinigung ist spülmaschinengeeignetes oder spülmaschinenfestes Geschirr von Vorteil.
  • Das beste Mikrowellengeschirr ist zwecklos, wenn es nicht in den Garraum passt. Beim Kauf von neuen Behältern sollten daher immer auf die Maße der Mikrowelle geachtet werden.
  • Wer gerne Vorräte einfriert und in der Mikrowelle auftaut, der braucht Vorratsdosen, die auch für den Gefrierschrank geeignet sind. Ein Schneeflocken-Symbol kennzeichnet frostfestes Geschirr.

Tipp: Mikrowellengeeignetes Geschirr in 20 Sekunden erkennen

Lebensmittel sollten nur auf geeignetem Geschirr in der Mikrowelle erhitzt werden.

Bei älterem Geschirr fehlen häufig die Angaben zu den speziellen Eigenschaften. Um herauszufinden, ob ein Teller oder eine Schale für die Mikrowelle geeignet sind, reicht ein einfacher Trick: Das Gefäß wird mit Wasser gefüllt und für 20 Sekunden auf der höchsten Stufe in die Mikrowelle gegeben. Ist das Geschirr anschließend nicht warm, kann es in der Mikrowelle benutzt werden. Dieser Versuch sollte allerdings nicht durchgeführt werden, wenn feine Gold- oder Silberverzierungen am Geschirr vorhanden sind. Diese Stücke dürfen auf keinen Fall den elektromagnetischen Wellen im Gerät ausgesetzt werden.

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie: Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Lieferung. Alle Artikel solange der Vorrat reicht! Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich. Bitte beachten Sie, dass wir nur Bestellungen von Kunden mit einer Lieferanschrift in Deutschland akzeptieren.