So geht es deinem Schatz gut: Babypflege und Ernährung

Babypflege und Ernährung sind die wichtigsten Themen in den ersten Wochen nach der Geburt. Viele Griffe sind noch ungewohnt, und es ist nicht immer leicht, die Bedürfnisse deines Lieblings richtig zu verstehen. Doch keine Panik! Schon nach kurzer Zeit seid ihr ein eingespieltes Team und du erkennst bereits am Weinen, was dein Baby gerade braucht.

So geht es deinem Schatz gut: Babypflege und Ernährung

Babypflege und Ernährung sind die wichtigsten Themen in den ersten Wochen nach der Geburt. Viele Griffe sind noch ungewohnt, und es ist nicht immer leicht, die Bedürfnisse deines Lieblings richtig zu verstehen. Doch keine Panik! Schon nach kurzer Zeit seid ihr ein eingespieltes Team und du erkennst bereits am Weinen, was dein Baby gerade braucht.

Baby wickeln und pflegen

Ein Baby wird auf Mamas Arm gebadet. Beim Baden braucht dein Baby in den ersten Monaten weder Shampoo noch Seife. Eine saubere Windel und gepflegte Haut sind wichtig, damit sich dein Schatz rundum wohlfühlt. Am Anfang bist du vielleicht manchmal ratlos, weil sich dein Baby beim Wickeln viel bewegt oder weint. Doch nach einigen Versuchen sitzen die Handgriffe und ihr könnt die Nähe zueinander genießen. Für die Babypflege reichen zunächst ein Waschlappen und lauwarmes Wasser, ein gelegentliches Bad und etwas Babyöl aus, um dein Baby richtig zu pflegen.

Das braucht dein Baby für eine gesunde Ernährung

Für einen Säugling ist Ernährung zunächst noch kein Thema, falls du deinen Schatz stillen kannst. Dann bekommt er alles, was er braucht, direkt mit der Muttermilch. Nach einiger Zeit kannst du Beikost zufüttern und diesen Anteil langsam steigern. Mit selbst gemachtem Babybrei und gesunden Snacks aus Obst und Gemüse stellst du sicher, dass dein Baby nicht zu viel Zucker zu sich nimmt.