Babys erstes Spielzeug: Wie du seine Sinne spielerisch förderst

In den ersten Lebenswochen braucht dein kleiner Schatz nicht viel zum Glücklichsein. Doch sobald er damit beginnt, seine Umwelt genauer wahrzunehmen, und die ersten Greifversuche unternimmt, kannst du seine Sinne und Motorik spielerisch fördern. Dabei ist es wichtig, dass du die Bedürfnisse deines Lieblings erkennst und auf sie eingehst. Denn während manche Kinder gar nicht genug vom Spielen bekommen können, sind andere von vielen Reizen schnell überfordert. Das erste Spielzeug für dein Baby sollte daher altersgerecht sein, seine Neugier wecken und seine Sinne fördern, ohne sie zu überreizen. Hier findest du einige Tipps dazu, welches Spielzeug Säuglinge benötigen und was sich für sie im ersten Lebensjahr eignet.

Babys erstes Spielzeug: Wie du seine Sinne spielerisch förderst

In den ersten Lebenswochen braucht dein kleiner Schatz nicht viel zum Glücklichsein. Doch sobald er damit beginnt, seine Umwelt genauer wahrzunehmen, und die ersten Greifversuche unternimmt, kannst du seine Sinne und Motorik spielerisch fördern. Dabei ist es wichtig, dass du die Bedürfnisse deines Lieblings erkennst und auf sie eingehst. Denn während manche Kinder gar nicht genug vom Spielen bekommen können, sind andere von vielen Reizen schnell überfordert. Das erste Spielzeug für dein Baby sollte daher altersgerecht sein, seine Neugier wecken und seine Sinne fördern, ohne sie zu überreizen. Hier findest du einige Tipps dazu, welches Spielzeug Säuglinge benötigen und was sich für sie im ersten Lebensjahr eignet.

Ab wann ist das erste Babyspielzeug wirklich sinnvoll?

Mutter beugt sich über ihr gepucktes Baby.In den ersten Wochen schlafen Babys bis zu 18 Stunden am Tag.

Babys können von Geburt an Farben erkennen, aber nur in einem Abstand von wenigen Zentimetern scharf sehen. Sie haben einen angeborenen Greifreflex, können aber noch nicht gezielt greifen. In den ersten beiden Lebensmonaten braucht dein Schatz daher im Grunde kein Spielzeug. Er schläft noch sehr viel und lernt erst allmählich, seine Umwelt wahrzunehmen. Es reicht ihm eigentlich vollkommen aus, mit dir zu kuscheln und deine Stimme zu hören. Kurze, ruhige Melodien, die du vielleicht gerne mitsummst, können aber bereits jetzt seine Sinne ansprechen. Eine süße Spieluhr am Bettchen ist bereits ab der Geburt ein sinnvolles Spielzeug – sie ist übrigens auch ein schönes Geschenk zur Geburt.

Babyspielzeug fürs erste Jahr: So förderst du deinen Schatz altersgerecht

Baby liegt im Bettchen unter einem Mobile.

Babyspielzeug von 2 bis 4 Monaten:

Die Wachphasen sind nun länger und dein Baby fängt an, Gegenstände mit den Augen zu verfolgen. Aus seinem Greifreflex wird nun ein bewusstes Greifen. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für Babys erstes Spielzeug. Du kannst ein Mobile mit sanfter Beruhigungsmusik aufhängen und deinem Schatz erste Greiflinge, Rasseln oder ein weiches Kuscheltier anbieten. Auch Spieldecken und Spielbögen findet er jetzt bestimmt spannend. Damit kannst du die Aufmerksamkeit deines Babys fesseln und es dazu ermutigen, seine Motorik zu trainieren.

Babyspielzeug von 2 bis 4 Monaten:

Baby liegt im Bettchen unter einem Mobile. Die Wachphasen sind nun länger und dein Baby fängt an, Gegenstände mit den Augen zu verfolgen. Aus seinem Greifreflex wird nun ein bewusstes Greifen. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für Babys erstes Spielzeug. Du kannst ein Mobile mit sanfter Beruhigungsmusik aufhängen und deinem Schatz erste Greiflinge, Rasseln oder ein weiches Kuscheltier anbieten. Auch Spieldecken und Spielbögen findet er jetzt bestimmt spannend. Damit kannst du die Aufmerksamkeit deines Babys fesseln und es dazu ermutigen, seine Motorik zu trainieren.
Baby und Mutter spielen mit einem Spielhandschuh.

Babyspielzeug von 4 bis 6 Monaten:

Wenn der Greifreflex sich allmählich zurückbildet, werden Gegenstände zunehmend mit allen Sinnen erforscht. Dein Liebling wird nahezu alles in den Mund stecken, in seinen Händchen herumdrehen, betrachten und erkunden. Auch die ersten Zähnchen stehen in den Startlöchern, weshalb speichelechtes Spielzeug wichtig ist. In diesem Alter kannst du auch das erste Babyspielzeug anbieten, das ideal für die Grob- und Feinmotorik ist sowie die Sinne „Hören“, „Sehen“ und „Fühlen“ fördert. Für gemeinsame Spiele eignen sich Handschuhe mit Fingerpuppen sowie erste Bilderbücher.

Babyspielzeug von 4 bis 6 Monaten:

Baby und Mutter spielen mit einem Spielhandschuh. Wenn der Greifreflex sich allmählich zurückbildet, werden Gegenstände zunehmend mit allen Sinnen erforscht. Dein Liebling wird nahezu alles in den Mund stecken, in seinen Händchen herumdrehen, betrachten und erkunden. Auch die ersten Zähnchen stehen in den Startlöchern, weshalb speichelechtes Spielzeug wichtig ist. In diesem Alter kannst du auch das erste Babyspielzeug anbieten, das ideal für die Grob- und Feinmotorik ist sowie die Sinne „Hören“, „Sehen“ und „Fühlen“ fördert. Für gemeinsame Spiele eignen sich Handschuhe mit Fingerpuppen sowie erste Bilderbücher.
Baby mit einer Rassel, im Hintergrund ein Türschutzgitter

Babyspielzeug von 6 bis 8 Monaten:

Ab etwa einem halben Jahr wird dein Baby etwas mobiler. Die meisten Kinder drehen sich nun bereits vom Rücken auf den Bauch, einige kommen sogar schon in den freien Sitz oder unternehmen die ersten Krabbelversuche. Nun heißt es für dich, die Wohnung babysicher zu machen. Ein Spieltrapez mit Greiflingen, an dem es überall etwas zu entdecken gibt, ist für deinen Schatz in dieser Phase ideal. Ebenfalls sehr gut geeignet sind Fühlbücher sowie Stoff- und Lochbälle. Dein Baby hat inzwischen auch mitbekommen, dass es lustige Laute ergibt, wenn es sein Spielzeug irgendwo gegenschlägt. Daher sollte nun alles sehr robust sein.

Babyspielzeug von 6 bis 8 Monaten:

Baby mit einer Rassel, im Hintergrund ein Türschutzgitter Ab etwa einem halben Jahr wird dein Baby etwas mobiler. Die meisten Kinder drehen sich nun bereits vom Rücken auf den Bauch, einige kommen sogar schon in den freien Sitz oder unternehmen die ersten Krabbelversuche. Nun heißt es für dich, die Wohnung babysicher zu machen. Ein Spieltrapez mit Greiflingen, an dem es überall etwas zu entdecken gibt, ist für deinen Schatz in dieser Phase ideal. Ebenfalls sehr gut geeignet sind Fühlbücher sowie Stoff- und Lochbälle. Dein Baby hat inzwischen auch mitbekommen, dass es lustige Laute ergibt, wenn es sein Spielzeug irgendwo gegenschlägt. Daher sollte nun alles sehr robust sein.
Zwei Babys sitzen auf dem Boden mit Bauklötzen und Holzspielzeug.

Babyspielzeug von 8 bis 10 Monaten:

Dein Baby beherrscht nun den Scheren- und Zangengriff, es kann Gegenstände bewusst aufnehmen und wieder loslassen. Manche Kinder versuchen schon, sich am Sofatisch und anderen niedrigen Möbeln hochzuziehen, sie stehen eventuell schon frei oder unternehmen die ersten zaghaften Schritte. Du kannst jetzt die Motorik deines Babys fördern, indem du ihm Bauklötze, Motorikschleifen, Stapelboxen und Steckspiele anbietest. Auch die ersten kleinen Autos und Puppen finden jetzt großen Anklang, denn sie wecken die Fantasie von Kindern.

Babyspielzeug von 8 bis 10 Monaten:

Zwei Babys sitzen auf dem Boden mit Bauklötzen und Holzspielzeug. Dein Baby beherrscht nun den Scheren- und Zangengriff, es kann Gegenstände bewusst aufnehmen und wieder loslassen. Manche Kinder versuchen schon, sich am Sofatisch und anderen niedrigen Möbeln hochzuziehen, sie stehen eventuell schon frei oder unternehmen die ersten zaghaften Schritte. Du kannst jetzt die Motorik deines Babys fördern, indem du ihm Bauklötze, Motorikschleifen, Stapelboxen und Steckspiele anbietest. Auch die ersten kleinen Autos und Puppen finden jetzt großen Anklang, denn sie wecken die Fantasie von Kindern.
Baby sitzt auf dem Boden und spielt mit einem Lauflernwagen.

Babyspielzeug von 10 bis 12 Monaten:

Dein Baby wird nun richtig mobil und möchte seine neu gewonnenen Fähigkeiten trainieren; da kommen Spielmatten, Schaukeltiere und ein Lauflernwagen gerade recht. Auch in der Badewanne gibt es einiges zu entdecken; mit interaktivem Badewannenspielzeug wird dein kleiner Schatz noch lieber im warmem Wasser planschen. Motorikwürfel und die ersten Musikinstrumente fördern die Hand-Augen-Koordination. Der Sehnerv ist nun voll ausgebildet, sodass dein Kleines sein Spielzeug sowie alles andere, was es in seine Fingerchen bekommt, bis ins kleinste Detail erkunden wird.

Babyspielzeug von 10 bis 12 Monaten:

Baby sitzt auf dem Boden und spielt mit einem Lauflernwagen. Dein Baby wird nun richtig mobil und möchte seine neu gewonnenen Fähigkeiten trainieren; da kommen Spielmatten, Schaukeltiere und ein Lauflernwagen gerade recht. Auch in der Badewanne gibt es einiges zu entdecken; mit interaktivem Badewannenspielzeug wird dein kleiner Schatz noch lieber im warmem Wasser planschen. Motorikwürfel und die ersten Musikinstrumente fördern die Hand-Augen-Koordination. Der Sehnerv ist nun voll ausgebildet, sodass dein Kleines sein Spielzeug sowie alles andere, was es in seine Fingerchen bekommt, bis ins kleinste Detail erkunden wird.

Jetzt ist dein Schatz ein Kleinkind: Babyspielzeug nach dem ersten Jahr

Junge und Mädchen spielen mit verschiedenem Spielzeug.Ab einem Jahr spielt dein Kind mit vielen Dingen und entdeckt die Welt.

Jetzt ist nichts mehr vor deinem Schatz sicher. Er beginnt zu laufen, kann an deiner Hand vielleicht sogar schon mehrere Schritte gehen und klettert auf alles, was ihm spannend erscheint. Kurz: Dein Baby möchte seinen Entdeckungs- und Bewegungsdrang ausleben. Unterstütze deinen Schatz dabei, indem du für ihn eine sichere Umgebung schaffst, in der er sich austoben kann. Polster und Kissen schützen bei Stürzen – und die wird es nun häufiger geben. Jetzt beginnen auch die ersten einfachen Rollenspiele, mit denen ihr alltägliche Situationen nachempfindet. Sie fördern die Kreativität deines Schatzes und es wird mit großem Vergnügen versuchen, dich zu imitieren.

Nachziehspielzeuge, die ersten Puzzles sowie Malen – am lustigsten ist es mit Fingerfarben – sind nun tolle Beschäftigungen für deinen Schatz und dich.

Wichtig:

Kinder sind individuell und entwickeln sich in ihrem eigenen Tempo. Babys erstes Spielzeug ist daher vollkommen typabhängig. Wenn dein Baby mit vier Monaten noch nicht greifen kann oder erst mit zehn Monaten beginnt, sich hochzuziehen, brauchst du keineswegs beunruhigt zu sein. Manche Kinder zeigen großes Interesse an Kommunikation, sie beginnen früh zu sprechen und können sich mit Mimik und Gestik schon schnell verständigen. Andere sind wiederum wahre Motorikmeister und haben einen großen Bewegungsdrang; Sprechen ist ihnen vielleicht erst einmal nicht so wichtig. Dies alles ist im Rahmen und kein Grund zur Sorge. Falls du allerdings Bedenken hast, sprichst du am besten mit deinem Kinderarzt.

Zusammenfassung:

Babys erstes Spielzeug ist etwas ganz Besonderes und jeder Entwicklungsschritt ist einzigartig. Damit du dein Baby altersgerecht förderst, ist es wichtig, das erste Spielzeug für Säuglinge an die Bedürfnisse und den Entwicklungsstand deines Kindes anzupassen. Überfordere deinen kleinen Liebling nicht und befolge im Zweifelsfall den Spruch „Weniger ist mehr“.

Das erste Lebensjahr vergeht wie im Flug und fast täglich lernt dein Baby Neues. Vielleicht zeigt es an einem Spielzeug erst einmal kein Interesse, nur um ein paar Tage später vollkommen begeistert davon zu sein.