Der Browser wird nicht leider nicht mehr unterstützt!
Um die Website korrekt anzuzeigen, verwenden Sie bitte einen der folgenden Browser:Achtung:Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie mit diesem Browser fortfahren, könnte Ihr Einkaufserlebnis nicht zufriedenstellend sein!

Was du tun kannst, wenn deine Waschmaschine wandert

Aus dem Badezimmer, der Küche oder dem Waschraum kommen ungewohnte Geräusche und der Grund dafür ist eine Waschmaschine, die quer durch den Raum wandert? Glücklicherweise lassen sich die meisten Ursachen für das Springen der Waschmaschine einfach selbst beheben. Dieser Ratgeber erklärt, wo die Fehlersuche beginnen sollte und was zu tun ist, wenn die Waschmaschine wandert.

Warum wandert die Waschmaschine?

Beim Schleudern entstehen innerhalb der Waschmaschine enorme Kräfte. Sie sind mit dem Gefühl vergleichbar, dass beim Fahren in einem schnellen Karussell entsteht. Die feuchte, schwere Wäsche wird nach außen gedrückt und wirkt durch die Fliehkräfte bis zum Siebenfachen ihres eigenen Gewichts auf die Maschine. Funktioniert dann aus bestimmten Gründen die Unwuchtkontrolle nicht, beginnt die Maschine aufgrund des ungleich verteilten Gewichts zu wandern. Das ist nicht nur störend und laut, die Waschmaschine wird früher oder später auch ernsthafte Schäden davontragen.

Mögliche Fehlerquellen

Wenn die Waschmaschine beim Schleudern wandert, sind die Ursachen in den meisten Fällen harmlos und einfach ohne die Hilfe eines Fachmannes zu beseitigen. Bei der Fehlersuche sollte immer zuerst von der einfachsten Lösung ausgegangen werden und sich dann – falls nötig – zu den komplizierteren Möglichkeiten vorgearbeitet werden.

Transportsicherung

Ist die Transportsicherung noch befestigt, wandert die Waschmaschine.

Handelt es sich um eine neue Waschmaschine oder wurde das Gerät vor Kurzem transportiert, kann die Transportsicherung der Grund für das Wandern sein. Die Transportsicherung sorgt dafür, dass die Waschmaschine unterwegs keinen Schaden durch die bewegliche Gewichtsplatte nimmt, die das Wandern verhindern soll. Wird die Sicherung nach dem Aufstellen jedoch nicht richtig gelöst, kann das die Leistung der Waschmaschine beeinflussen. Hüpft die neu aufgestellte Maschine also beim Schleudern, sollte zunächst die Transportsicherung geprüft und gegebenenfalls gelöst werden. Sie befindet sich für gewöhnlich auf der Rückseite der Waschmaschine. Wie genau die Sicherung gelöst wird, ist der Bedienungsanleitung des Herstellers zu entnehmen. Meistens müssen lediglich ein paar Schrauben mit einem passenden Schraubendreher oder -schlüssel gelockert werden, damit sich die Trommel beim Schleudergang wieder richtig bewegen kann.

Ausrichtung

Steht die Maschine schief, hüpft sie bei jedem Waschgang.

Liegt das Problem nicht an der Transportsicherung, sollte als nächstes die Ausrichtung der Waschmaschine überprüft werden. Die Gewichtsplatte kann ihre Aufgabe – das Wandern beim Schleudern zu verhindern – nur dann erfüllen, wenn die Waschmaschine komplett waagerecht steht. Kippt sie schräg zur Seite, nach vorne oder hinten, beginnt das Gerät zu hüpfen. Um die Ausrichtung zu ermitteln, hilft eine Wasserwaage. Stellt sich heraus, dass die Maschine schief steht, kann sie mithilfe der verstellbaren Füße korrekt ausgerichtet werden.

Untergrund

Auch der Untergrund, auf dem die Waschmaschine steht, kann ein Problem darstellen und das Springen der Maschine begünstigen. Ist der Untergrund zu weich, zu hart oder zu unregelmäßig, kann das zum Problem werden.

  • Unebene Böden können mit einer massiven Steinplatte ausgeglichen werden.
  • Zu harte Untergründe können mit einer Gummimatte abgefedert werden.
  • Bei zu weichen Böden hilft ebenfalls eine massive Platte als Unterlage.

Antivibrationsmatte gegen das Hüpfen

Im Handel sind spezielle Antivibrationsmatten erhältlich, die bei springenden oder zu lauten Waschmaschinen helfen. Durch diese Matten wird auch die Lärmbelästigung durch die Waschmaschine minimiert – was gerade in hellhörigen Mehrfamilienhäusern von Vorteil sein kann.

Beladung

Ist die Waschmaschine richtig aufgestellt, kann es dennoch aufgrund einer falschen Beladung zu einer großen Unwucht kommen, die die Maschine letztendlich in Bewegung setzt. Ist die Maschine beispielsweise

  • zu voll beladen,
  • mit einzelnen schweren Wäschestücken beladen (zum Beispiel Schuhe, die in der Maschine gewaschen werden) oder
  • mit einzelnen großen Teilen wie Bettlaken beladen, die sich verknotet haben,


kann es zu einer ungleichmäßigen Verteilung von Gewicht und Druck und damit zum Wandern der Waschmaschine kommen. Hier hilft es, die Maschine klug und gleichmäßig zu beladen. Dadurch wird auch gleichzeitig die Waschleistung verbessert.

Schaden

Können Aufstellfehler und Fehler bei der Beladung als Grund für das Hüpfen ausgeschlossen werden, liegt vermutlich ein Defekt an der Waschmaschine vor. Möglicherweise sind die Sensoren der Unwuchtkontrolle beschädigt. Auch gebrochene Federn, kaputte Stoßdämpfer, ein defekter Motor oder eine kaputte Aufhängung können mögliche Fehlerquellen darstellen. Als Laie ist es schwer, festzustellen, wo genau die Ursache liegt. Daher sollte ein Fachmann mit der Analyse und Reparatur des Defekts beauftragt werden.

Fehlerquellen und Lösungen im Überblick

UrsacheLösung
TransportsicherungTransportsicherung lösen
AusrichtungWaschmaschine waagerecht ausri
UntergrundUntergrund mit Matte oder Plat
BeladungMaschine richtig beladen
SchadenFachmann hinzuziehen

ZU DEN WASCHMASCHINEN