Faltenfrei ohne Bügeleisen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Für viele Menschen stellt Bügeln eine der unliebsamsten Aufgaben im Haushalt dar. Manchmal kommen wir jedoch nicht darum herum, in den sauren Apfel zu beißen, denn wer möchte schon zu Geschäftsterminen oder zu feierlichen Anlässen in zerknitterter Kleidung erscheinen? Mit einem guten Bügeleisen und etwas Übung ist die lästige Pflicht normalerweise recht schnell erledigt, doch was, wenn gerade kein Bügeleisen zur Hand oder das vorhandene kaputt ist?

Mit den folgenden Tricks verbannst du die Falten schnell und stressfrei aus deinen Kleidungsstücken – und das tatsächlich ganz ohne Bügeleisen oder ausgefallenes Zubehör. In den meisten Fällen hat man bereits alles da, was man benötigt, damit die Kleidung wieder glatt wird.

Faltenfrei ohne Bügeleisen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Für viele Menschen stellt Bügeln eine der unliebsamsten Aufgaben im Haushalt dar. Manchmal kommen wir jedoch nicht darum herum, in den sauren Apfel zu beißen, denn wer möchte schon zu Geschäftsterminen oder zu feierlichen Anlässen in zerknitterter Kleidung erscheinen? Mit einem guten Bügeleisen und etwas Übung ist die lästige Pflicht normalerweise recht schnell erledigt, doch was, wenn gerade kein Bügeleisen zur Hand oder das vorhandene kaputt ist?

Mit den folgenden Tricks verbannst du die Falten schnell und stressfrei aus deinen Kleidungsstücken – und das tatsächlich ganz ohne Bügeleisen oder ausgefallenes Zubehör. In den meisten Fällen hat man bereits alles da, was man benötigt, damit die Kleidung wieder glatt wird.

Bügeln ohne Bügeleisen

Not macht bekanntlich erfinderisch und Bügeln ohne Bügeleisen ist zwar manchmal etwas abenteuerlich, aber in vielen Fällen genauso schnell und manchmal sogar einfacher als die altbewährte Technik. Mit den folgenden sechs kreativen Ideen wird deine Wäsche auch ohne Bügeleisen faltenfrei.

Anti-Falten-Spray selbst machen

Eine Person besprüht ein zerknittertes Hemd mit einer Sprühflasche.Bügeln mit selbstgemachtem Anti-Falten-Spray.

Textilfaltenglätter sind ein wahres Wundermittel gegen Knitterfalten. In Drogeriemärkten gibt es zahlreiche solcher sogenannten Anti-Falten-Sprays zu kaufen. Kostengünstiger und umweltfreundlicher ist es jedoch, einen Textilfaltenglätter mit nur wenigen Zutaten selbst herzustellen. Misch dazu einfach 500 ml Wasser, 1 TL Haarspülung und 2 EL Weißweinessig und fülle die Flüssigkeit in eine Sprühflasche. Nun kannst du die zerknitterte Wäsche einfach mit der Mixtur besprühen bis sie feucht, aber nicht durchnässt ist. Anschließend einfach die Falten mit den Händen glatt ziehen und die Kleidungsstücke trocknen lassen. Diese Methode funktioniert auch gut auf Reisen, jedoch nur, wenn man es nicht zu eilig hat, denn es dauert einige Zeit, bis die Kleidung getrocknet ist.

Falten beim Duschen verschwinden lassen

Wenn es mal besonders schnell gehen muss, ist dies die Methode der Wahl für knitterfreie Kleidung. Häng die zu entknitternde Kleidung einfach im Badezimmer in der Nähe der Dusche auf, schließ Tür und Fenster und nimm eine zehn- bis fünfzehnminütige heiße Dusche. Achte darauf, dass die Kleidung nicht nass wird. Durch den Wasserdampf verschwinden die Falten wie von Zauberhand.

Falten mit dem Fön wegblasen

Diese Technik eignet sich besonders dann, wenn man gezielt einzelne faltige Stellen aus Textilien entfernen möchte. Hänge das faltige Kleidungsstück auf einen Kleiderbügel und befeuchte die betroffenen Regionen mit einem nassen Lappen oder einer Sprühflasche. Nutze anschließend deinen Haartrockner, um die Kleidung wieder trockenzuföhnen. Achte darauf, einige Zentimeter Abstand zu halten, um die Textilien nicht zu beschädigen. Führe den Fön dabei auch durch die Innenseite und zieh das Kleidungsstück gleichzeitig glatt.

Einen Kochtopf als Bügeleisen nutzen

Eine Person bügelt ein T-Shirt mit einem Kochtopf.Bügeln ist auch mit einem Kochtopf möglich.

Diese Methode kommt dem herkömmlichen Bügeln wohl am nächsten, denn statt eines Bügeleisens nutzt man einfach einen ganz normalen Kochtopf. Diesen befüllst du einige Zentimeter hoch mit heißem Wasser und lässt ihn wie gewohnt über den Stoff gleiten. Natürlich muss die Unterseite des Topfes sauber sowie rost- und fettfrei sein, damit die Kleidung nicht beschmutzt wird.

Wasserdampf im Wäschetrockner erzeugen

Temperaturunempfindliche Kleidungsstücke kann man auch mit Hilfe eines Wäschetrockners in wenigen Minuten glätten. Wie schon bei der Duschmethode machst du dir auch im Trockner die entknitternde Wirkung von Wasserdampf zu Nutzen. Lege die faltigen Kleidungsstücke zusammen mit einem sauberen feuchten Lappen oder einer Hand voll Eiswürfeln in den Trockner und lass ihn auf höchster Stufe laufen. Nach nur fünf Minuten sind die Falten verschwunden.

Bügeln mit dem Glätteisen

Wusstest du, dass Frauen in den 60er-Jahren Bügeleisen zum Glätten ihrer Haare verwendeten? Andersherum kann ein moderner Haarglätter auch beim Bügeln von Textilien – insbesondere bei Hemdkragen – gute Dienste leisten. Bei dieser Methode solltest du jedoch besondere Vorsicht walten lassen. Zum einen muss das Glätteisen sehr sauber sein, denn Rückstände von Haarpflegemitteln können den Stoffen erheblichen Schaden zufügen. Zum anderen können Textilien schnell Schaden nehmen, wenn du mit dem Glätteisen zu lange an einer Stelle verweilst oder die Temperatur zu hoch ist.

Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden

Anti-Falten-Spray Dusche Fön Kochtopf Wäschetrockner Glätteisen
Pro
  • Einfach selbstgemacht
  • Auch auf Reisen praktisch
  • Sehr einfach
  • Spart Zeit
  • Gezielte Faltenentfernung
  • Ähnlich wie mit dem Bügeleisen
  • Schnell und effektiv
  • Besonders für Hemdkragen geeignet
Kontra
  • Lange Trockenzeit
  • Kann Schimmel im Bad verursachen (Gut lüften!)
  • Anwendung nicht ganz unkompliziert
  • Bügelbrett oder geeignete Unterlage notwendig
  • Schwierige Temperatur-regulierung
  • Nur für temperatur-unempfindliche Kleidung
  • Trockner nicht immer zur Hand
  • Anwendung nicht ganz unkompliziert
  • Schwierige Temperatur-regulierung

Bügeln ohne Bügelbrett

Manchmal kann es auch vorkommen, dass zwar ein Bügeleisen, aber kein Bügelbrett zur Verfügung steht. Keine Sorge: Auch das Bügeln ohne Bügelbrett ist ohne großen Aufwand möglich, wenn die folgenden Tipps beachtet werden.

Bügeln auf einer ebenen Fläche

Bügeln ohne Bügeleisen auf TischBügeln ohne Bügelbrett – so gelingt’s

Bügeln ist prinzipiell auf jeder ebenen und stabilen Fläche möglich. Als Bügelbrettersatz kommen beispielsweise ein Esstisch, ein Schreibtisch, ein Tapeziertisch, eine Kommode oder eine breite Fensterbank in Frage. Zur Not lässt es sich sogar auf dem Boden bügeln, auch wenn diese Variante nicht gerade rückenschonend ist. Die Arbeitsfläche muss nun noch mit einer geeigneten Auflage versehen werden, die die Oberfläche vor Hitze schützt.

Eine geeignete Auflage verwenden

Eine stabile, gefaltete Wolldecke oder mehrere dicke Handtücher eignen sich sehr gut, um ein Polster für das improvisierte Bügelbrett herzustellen. Das Polster sollte jedoch nicht zu weich sein, damit das Bügeleisen nicht einsinkt. Auf diese Unterlage legt man nun ein trockenes Tuch aus Leinen oder Baumwolle, eine große Stoffserviette, einen Kopfkissenbezug oder ein Betttuch. Der Stoff sollte nicht farbig sein, damit er nicht auf die Kleidung abfärben kann. Zieh die Unterlage glatt, damit das Bügeleisen gut darüber gleiten kann. Bügle nicht zu lange auf einer Stelle und vermeide Dampf, da dieser durch den Tuchstapel dringen und die Arbeitsfläche beschädigen könnte.

Bügeln auf Reisen

Nicht immer weiß man bei einer Reise im Vorfeld, wie die Unterkunft ausgestattet ist und welche Möglichkeiten zum Bügeln zur Verfügung stehen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann im Vorfeld der Reise eine hitzebeständige Bügelunterlage erwerben, die man einfach auf einen Tisch legen kann und mit der auch das Bügeln mit Dampf kein Problem darstellt. Auch kompakte Reisebügeleisen sind im Handel erhältlich. Wer den Platz im Koffer jedoch lieber anders ausfüllen möchte, kann auf unsere Tipps zum Bügeln ohne Bügeleisen zurückgreifen.