Die ersten Wochen zuhause: So fühlt sich dein Baby wohl

Es kann eine Weile dauern, bis sich der Alltag mit einem Baby zuhause eingespielt hat. Doch wenn du deine Wohnung so gut wie möglich vorbereitest und dich in den ersten Wochen nach der Geburt nicht zu sehr unter Druck setzt, findet ihr von ganz allein einen guten Rhythmus.

Die ersten Wochen zuhause: So fühlt sich dein Baby wohl

Es kann eine Weile dauern, bis sich der Alltag mit einem Baby zuhause eingespielt hat. Doch wenn du deine Wohnung so gut wie möglich vorbereitest und dich in den ersten Wochen nach der Geburt nicht zu sehr unter Druck setzt, findet ihr von ganz allein einen guten Rhythmus.

Überblick: Mit Baby zuhause im Detail

Alle Artikel anzeigen

Das Zuhause für dein Baby vorbereiten

In der ersten Zeit wird das Baby mit Sicherheit bei den Eltern schlafen. Das ist nicht nur praktisch für das Stillen in der Nacht, sondern gibt deinem Kind auch die nötige Wärme und Geborgenheit. Soweit es möglich ist, bereitest du die Wohnung dennoch schon vor der Geburt auf den neuen Alltag mit deinem Baby vor. Ist das Babyzimmer bereits eingerichtet und die Wohnung babysicher gemacht, brauchst du dich darum nicht mehr kümmern, wenn du mit dem Neugeborenen nach Hause kommst.

So findet dein Baby in den Schlaf

Eine junge Mutter liegt im Bett und spielt mit ihrem Baby im angrenzenden Beistellbett. Im Beistellbett liegt dein Baby sicher in deiner Nähe.In den ersten Wochen und Monaten wird dich vor allem das Wickeln, Stillen und der Schlaf deines Babys beschäftigen. Am Anfang ist es ganz normal, wenn noch nicht alles reibungslos funktioniert. Auch wenn dein Baby nicht alleine einschläft oder Probleme damit hat, längere Zeit durchzuschlafen, solltest du nicht an dir zweifeln. Fast immer gibt es eine Lösung – du musst nur etwas Geduld aufbringen, um herauszufinden, was für dich und dein Baby am besten funktioniert.